Campus

Designers for tomorrow – Showtime für Lisa Haas

MD.H München Alumni Lisa Haas präsentiert ihre Kollektion auf der Mercedes Benz Fashion Week in Berlin

Seit 10 Jahren unterstüzen Peek & Cloppenburg aufstrebende Modedesigner mit dem Nachwuchswettbewerb Designers for tomorrow. Zur Jubiläumsausgabe war die britische Designerin Stella McCartney die Schirmherrin des Wettbewerbs und hat zusammen mit der hochkarätigen Jury, bestehend aus Christiane Arp – Vogue Deutschland, John Cloppenburg – P&C, Melissa Drier – WWD, Karen Heumann – thnk und Marcus Luft – Gala, die fünf Finalistinnen und schließlich die diesjährige Gewinnerin ausgesucht.

'Designer for Tomorrow' Backstage - Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Spring/Summer 2018

Image via: http://www.image.net/the_fashion_talent_award_designer_for_tomorrow_2017_by_peek_and_cloppenburg_fashion_id

Dem Credo der Schirmherrin folgend standen die Themen Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Modedesign im Vordergrund. Alle ausgewählten Kollektionen repräsentierten dabei starke und eigenständige Positionen, die gesellschaftliche Herausforderungen thematisieren. Lisa‘s BA-Abschlusskollektion mit dem Titel Time (is) less thematisierte die Geschwindigkeit, die unser modernes Leben angenommen hat. Sie plädiert für eine bewusste Entschleunigung und hat ihre gestalterische Arbeit davon leiten lassen, mit einem Fokus auf klaren Linien und raffinierten Details, sanften Farben und präzisen Schnitten. Mit ihrem ästhetischen Ansatz thematisiert Haas immer wieder klassische Geschlechterrollen und erarbeitet einen zeitgemäßen, eigenständigen Look.

Die Show fand im Kaufhaus Jandorf, dem offiziellen Veranstaltungsort der Mercedes Benz Fashion Week statt. Die Kollektionen der Finalistinnen, sowie die Kollektion der letztjährigen Gewinnerin Edda Gimnes wurden präsentiert. Im Publikum saßen neben Modebegeisterten wichtige Vertreter der deutschen Modeindustrie, der Presse und internationale Einkäufer, die alle gespannt auf die jungen Designer waren.

Als Vorbereitung der Modenschau gab es vor einigen Wochen einen Preparationsday in London, dem die Finalisten die Gelegenheit hatten, mit Stella Mc Cartney über ihre Kollektionen zu sprechen, wichtige Tipps von der Designerin zu bekommen und sich die Luft der internationalen Modewelt um die Nase wehen zu lassen.

Für Lisa war es eine großartige Erfahrung, bei der sie interessante Begegnungen, wertvolle Resonanz auf ihre Arbeit als Designerin und spannende Tage erlebt hat. Sie meinte am Tag nach der Show, „auch wenn es am Ende nicht der große Preis geworden ist, die Teilnahme beim Finale von Designer for Tomorrow war genial.“ Wir hoffen, dass sich für Lisa viele weitere spannende und wertvolle Kontakte aus dem Wettbewerb ergeben und sehen ihren nächsten Schritten mit vorfreude entgegen.

Share on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Facebook