Campus

Global VR Hackathon powered by VR CORE

Das erste Wochenende im August verwandelte die MD.H Berlin in ein Innovation-Lab für Virtuelle Realitäten. Rund 30 Spezialist/-innen aus den Bereichen Digital Art und Programmierung entwickelten im Team auf dem ersten Global VR-Hackathon GERMANY  powered by VR CORE und ausgerichtet von der Focus Group VRBLN Berlin, Optinous e.V. und Prof. Christian Malterer zukunftsweisende VR-Anwendungen.

IMG_0486

 Project Pitches auf dem VR Hackathon GERMANY – Foto Anna Rohrbach

48 Stunden , 52 Pizzen und eine schlaflose Nacht später präsentierten fünf Teams am 6. August ihre VR-Entwicklungen im Foyer der MD.H Berlin.  Erstmalig wählte eine deutsche Jury an diesem Wochendende ein nationales Gewinner- Team für die Teilnahme am Global VR-Hackathon 2017 in Shanghai.

Mit dabei waren auch Studierende und Alumni der MD.H Berlin. Nathalie Michel, Gamedesign B.Sc. 4 Sem, Maxim Kloster und Viet Kien Nguyen, beide Alumni Gamedesign B.Sc., entwickelten u.a. in ihrem Team das VR-Game Stretch & Cratch, in dem der Spieler durch spaßige Verrenkungen sein durch die Galaxie rasendes Space-Shuttle vor dem Absturz retten muss. Dass die lebenswichtigen Systeme des Shuttles nur mit den Füßen gesteuert werden können, garantiert neben einem unfreiwilligen Yoga-Programm die maximale Belustigung aller Beobachter.

IMG_0273(1)

Foto Anna Rohrbach

Christoph Holtmann, Alumni Gamedesign B.Sc., transformierte mit seinen Teamkollegen den Charakter des Gozillas in ein freundliches Riesenwesen. Gefangen in einem behäbigen Riesenkörper versucht der Spieler alias Gentle Giant in den aus seiner Perspektive winzig kleinen Straßen voran zu kommen, ohne allzu große Zerstörung anzurichten.

Im Vogelflug-Simulator des Multiplayers Crappy Bird wird der Traum vom Fliegen für maximum acht VR-Spieler in einem Netzwerk Wirklichkeit.

Musik kann in Boombox im wahrsten Sinne des Wortes gebaut werden. Der Spieler ergreift virtuelle, mit elekrtonischen Beats unterlegte Musikboxen, um einen möglichst hohen Turm zu errichten.
Herausfordernd dabei ist die Kreation ein wohlklingenden Samples einerseits und die Aufrechterhaltung des Musikturms im virtuellen Raum andererseits.

Zeit und Raum erreichen in Clone Quest neue Dimensionen. Virtuelle Klone, die dem Spieler wie ein Spiegelbild gegenüber stehen, müssen durch Bewegungen angewiesen werden, ein räumliches Rätsel lösen. Die Komplexität dieses VR-Games überzeugte die 6-köpfige Jury zur Vergabe des 1. Platzes. Das Team von Crappy Bird hat nun die Ehre, als erstes deutsches Team auf dem großen Finale des  Global VR-Hackathon 2017 in Shanghai anzutreten.

IMG_9112

Das Gewinner Team – Foto Anna Rohrbach

Jury_Foto von Carin Grobe

Die Jury: v. links Carl White (Geschäftsführer VRBLN), Prof. Christian Malterer (MD.H), Fabian Quosdorf, Alexander Grobe & Dinesh Punni vom VRBLN, Ina Göring (Medienboard Berlin/Brandenburg) – Foto Carin Grobe

IMG_9120

We made it! Der erste VR Hackathons GERMANY war ein voller Erfolg. Auf dem Bild: Alle Teams & Juroren – Foto Anna Rohrbach

Vielen Dank an VRBLNOptinous e.V und Prof. Christian Malterer für das tolle Event und die gelungende Zusammenarbeit.

Weiterführende Links und Informationen:
Virtual Realty Meet-Up Berlin (VRBLN)
Optinous e.V.

 

Share on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Facebook