Campus

Rückblick zum Deutschen Entwicklerpreis 2016

Der Abend des 07.12.2016 war für das Team ‚Fancy Dinos‘ der Game Design – Studierenden GD1014 ein ganz besonderer – der Deutsche Entwicklerpreis im Kölner Palladium wurde festlich eröffnet und abgehalten.

Deutscher Entwicklerpreis 2016

Nominiert waren die ‚Fancy Dino Studios‘ mit ihrem Mobile Game ‚AIDventure‘ in der Sonderpreiskategorie ‚Soziales Engagement‘ – leider hat es am Ende nicht für den Preis gereicht. Einen herzlichen Glückwunsch hier an Stefan Marcinek, der für sein selbstloses Engagement für Familien in Not den Sonderpreis für soziales Engagement erhielt.

Auch den anderen Nominierten und Preisträgern sind an dieser Stelle Glückwünsche auszusprechen – alle vorgestellten Projekte und Aktionen suchten ihresgleichen. Eine schwierige Entscheidung, als Jurymitglied entscheiden zu müssen.

Der Abend war nicht nur gesäumt von einzigartigen Projekten, sondern auch von einzigartigen Menschen. Nicht vergebens wird der deutsche Entwicklerpreis inoffiziell auch ‚die Weihnachtsfeier der Gamesbranche‘ genannt. Youtube-Größen, wie Lefloid, Gronkh und Pietsmiet, aber auch Branchenveterane und -Neulinge waren in erheiterter Stimmung anzutreffen. Gut gewähltes Catering und eine elegante Wohlfühlatmosphäre sorgten schon vor der Preisverleihung für rege Gespräche und eine heitere Stimmung – ein Erlebnis der besonderen Art für die ‚Fancy Dinos‘. Hier ist ein weiterer Dank an Aruba Events auszusprechen, die den Abend wundervoll gestalteten.

Persönliche Idole wurden an diesem Abend nicht nur getroffen, sondern es wurde sich mit ihnen auch munter über die Branche und den Abend unterhalten. „So ist es in der Gamesbranche: Immer wieder ein großes Klassen- und Familientreffen! Genießt es!“, äußert sich Prof. Dr. Michael Bhatty gegenüber der aufgeregten und vergnügten Gruppe. Der eine, magische Moment, in dem das Logo der ‚Fancy Dinos‘ nebst ihres Titelbildes von ‚AIDventure‘ großflächig über den Bildschirm auf der Bühne flimmerte, wird wohl mehreren Mitgliedern des Teams länger in Erinnerung bleiben. Zum Schluss möchten sich ‚Fancy Dino Studios‘ für die großartige Unterstützung und Zusammenarbeit mit Gaming-Aid e.V. sowie bei den begleitenden Dozenten, die stets ihre Hilfe anboten, bedanken. Einen herzlichen Dank auch an Simon Rahm, der unentgeltlich einen kleinen Soundtrack für ‚AIDventure‘ anfertigte.

Am Ende mündete ‚nur‘ die Nominierung in einen Abend voller Heiterkeit, interessanten Gesprächen und dem Hunger auf mehr – viel Erfolg für die Zukunft!

Autor: Miriam Grutzka, GD1014

Deutscher Entwicklerpreis 2016

Deutscher Entwicklerpreis 2016, Credits: Aruba Events

Deutscher Entwicklerpreis 2016

Deutscher Entwicklerpreis 2016, Credits: Aruba Events

Share on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Facebook