Campus

Warum professionelles Werte- und Emotionsmanagement für Marken überlebensnotwendig ist – Gastvortrag von Thomas Walter

Emotionen beeinflussen unsere Entscheidungen in vielen Lebensbereichen – ohne es bewusst wahrzunehmen. Gerade im Marketing wird der Empathie eine entscheidende Rolle zugeschrieben. Empathie ist eine Marketing-Skill. „Nicht der Gierigste, sondern der Empathischste gewinnt“ – so Walter.

Die Vermittlung von Gefühlen wird in erfolgreichen Werbespots umgesetzt. Was will man beim Empfänger für Emotionen auslösen? Wie muss der Spot gestaltet sein, damit sich die Menschen so fühlen und mit der Werbung identifizieren können? Die Supermarktkette EDEKA hat gerade einen Weihnachtsspot herausgebracht, der sich rasant in den sozialen Medien verbreitet und positive Reaktionen auslöst. Alle relevanten Gefühle, die die Menschen heutzutage mit Weihnachten verbinden, spiegeln sich als emotionaler Impact in dem Spot wider.

Werte und Emotionen sind der Erfolgsfaktor Nummer 1 für Unternehmen. Emotionen erleichtern den Zugang zu den Kunden und damit den Verkauf. Die Kundenbindung wird erhöht.

Nach einer Studie zu dem Thema Marke und Emotionen der Supersieben GmbH & Co. KG wissen nur 47% der befragten Unternehmen, wie sich die eigene Marke für den Kunden anfühlt. 61% gaben an, das Profil der eigenen Marke sehr gut zu kennen. 68% der Befragten wüssten genau, wie sich die eigene Unternehmensmarke anfühlen sollte.

Für den Kunden Lieferando (Essen-Lieferdienst) befragte die Business-Beratung Supersieben GmbH & Co. KG 1.000 Personen, was sie mit der Marke verbinden und stellte daraus Zusammenhänge her. Dabei gelangte man zu dem Ergebnis, dass Spaß und Freundschaft die stärkste Verbindung zu der Marke Lieferando sind. Freiheit und Überlegenheit bildeten die zweite starke Verbindung. Die Werbekampagne von Lieferando wurde von einer Berliner Kreativagentur umgesetzt. Lustige Slogans wie „Ich will ein Rind von dir“, „Isch bin dir Farfalle“ oder „Wasabi da nur bestellt?!“ bestimmten die Kampagne und griffen genau die genannten Emotionen auf, die in der vorherigen Befragung zum Ausdruck kamen.

An dem Gastvortrag nahmen Studierende aus den Fachbereichen Mediadesign sowie Medien- und Kommunikationsmanagement teil. Ebenso folgten die Mediengestalter Digital und Print interessiert dem Referenten Thomas Walter.

Gastvortrag von Thomas Walter (Supersieben GmbH & Co. KG) - Warum professionelles Werte- und Emotionsmanagement für Marken überlebensnotwendig ist.

Gastvortrag von Thomas Walter zu dem Thema “Warum professionelles Werte- und Emotionsmanagement für Marken überlebensnotwendig ist.”

Gastvortrag von Thomas Walter (Supersieben GmbH & Co. KG) - Warum professionelles Werte- und Emotionsmanagement für Marken überlebensnotwendig ist.

Studierende nahmen an dem Gastvortrag an der MD.H Düsseldorf teil.

Gastvortrag von Thomas Walter - "Warum professionelles Werte- und Emotionsmanagement für Marken überlebensnotwendig ist."

Share on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Facebook