Campus

Zahlreiche Studenten und Alumni auf der Games Bavaria Vernissage

Vernissage im Werk1

Vernissage im Werk1

Zeitlich eingebettet zwischen dem Deutschen Computerspielpreis und dem GameCamp Munich, das inzwischen schon „traditionell“ an der MD.H München stattfand, wurde die Games Bavaria Vernissage 2014 im Gründerzentrum WERK1 München ein voller Erfolg.

Studententeams, Entwickler und Publisher, darunter auch die beiden Münchner Big Player, Travian und Koch Media, präsentierten aktuelle Games-Projekte. Unter den Ausstellern und Besuchern befanden sich zahlreiche Absolventen und Studierende der Mediadesign Hochschule.

Das MD.H Studentenprojekt „Cubiverse“ stach mit seinem knuffigen Artwork heraus und lud Besucher aller Altersgruppen zum Spielen und Knobeln ein. Die Teams der Games Studios Aesir Interactive, Bit Barons und KLONK erfreuten sich ebenfalls eines ungebremsten Zustroms, und auch an vielen anderen Tischen und Monitoren sah man bekannte Gesichter, vertieft in Gespräche, Erklärungen, Anleitungen und Spielevorführungen.

Neben den Entwicklern und Spieleenthusiasten kamen auch offizielle Vertreter, wie beispielsweise Frau Dr. Haberlander vom FilmFernsehFonds Bayern (FFF), der mit seinem jährlichen Vergabeausschuss Spielentwicklungen finanziell unterstützt und damit einen nicht unbedeutenden Beitrag zur Förderung und Entwicklung der bayerischen Games-Szene geleistet hat und weiterhin leistet. An vielen geförderten Projekten sind auch immer wieder MD.H Absolventen in den Start-ups und etablierten bayerischen Studios maßgeblich beteiligt.

Aus Sicht eines Vertreters der MD.H war die zweite Games Bavaria Vernissage nicht nur ein gelungener Spiegel für die wachsende Schlagkraft der bayerischen Entwicklerszene, sondern führte beeindruckend vor Augen, welch bedeutenden Anteil MD.H Absolventen daran haben. Damit sieht sich die MD.H auch einer wachsenden Verantwortung an den weiteren Ausbau der Lehre, einer Kontinuität in der Unterstützung von Gründerteams und der Kooperationsbereitschaft mit den entsprechenden staatlichen und nicht-staatlichen Initiativen gegenüber, damit auch weiterhin aus ideenstarken Studierenden engagierte Gründer, großartige Entwickler und nicht zuletzt erfolgreiche Unternehmer werden.

KLONK mit Mercury Shift 3D

KLONK mit Mercury Shift 3D

Eindrücke von der gut besuchten Games Bavaria Vernissage 2014

Eindrücke von der gut besuchten Games Bavaria Vernissage 2014

Eindrücke von der gut besuchten Games Bavaria Vernissage 2014

Eindrücke von der gut besuchten Games Bavaria Vernissage 2014

Game Artists Daniel Gaina und Doris Sigrid Mayer

Game Artists Daniel Gaina und Doris Sigrid Mayer

Cubiverse

Cubiverse

Daniel Gaina, Games Artist, vor einem seiner frühen Werke

Daniel Gaina, Games Artist, vor einem seiner frühen Werke

Cubiverse

Cubiverse

Bit Barons mit Astroslugs

Bit Barons mit Astroslugs

Bit Barons mit Astroslugs

Bit Barons mit Astroslugs

Share on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Facebook