Im Fokus

Leitfaden „Einfach gründen in Deutschland!“ erschienen

Prof. Dr. Siegel und ein Autorenteam haben einen Leitfaden veröffentlicht, der migrantischen Gründern eine erste Orientierung gibt. Der Ratgeber ist in deutscher und englischer Sprache erschienen.

In Deutschland lebende Migranten gründen häufiger Unternehmen als deutsche Mitbürger. Leider scheitern diese migrantischen Gründer auch in einem höheren Maße, als die deutschen Gründer. Die Gründe dafür sind vielfältig. Eine Ursache ist, dass diesen Gründern der Zugang zu Informationen und Beratungseinrichtungen fehlt und sie deswegen oft unvorbereitet in die Selbständigkeit gehen.

Der Leitfaden „Einfach gründen in Deutschland!“ ist der Versuch Gründern kompakt alle gründungsrelevanten Informationen in einem Werk zur Verfügung zu stellen. Prof. Dr. Thomas Siegel hat zusammen mit seinem Autorenteam und in Zusammenarbeit mit der iQ Fachstelle für Migrantenökonomie sowie dem RKW Kompetenzzentrum diesen Ratgeber verfasst, der nunmehr kostenlos zum Abruf bereitsteht. Der Leitfaden wurde gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und steht den Interessierten kostenlos unter https://www.rkw-kompetenzzentrum.de/gruendung/leitfaden/einfach-gruenden-in-deutschland-informationen-und-beratungsangebote-fuer-internationale-fachkraefte-migranten-und-gefluechtete-personen/ zur Verfügung.

In dem Leitfaden erfährt der Leser, wie man von einer Geschäftsidee zu einer möglichen Selbständig kommt, welche formalen Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit zum Beispiel die berufliche Qualifikation anerkannt wird und das Aufenthaltsrecht gewährt wird. Weiterhin erhält der Leser Informationen darüber, wie ein Businessplan zu erstellen ist, welche Punkte bei einer Finanzierung, bei einer Versicherung, bei der Rechtsform und bei den Steuern zu berücksichtigen sind. Eine umfangreiche Linksammlung rundet das Informationsangebot ab.

Share on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Facebook