Presse

Ist Satire der bessere Journalismus?

Während der klassische Journalismus zunehmend als „Lügenpresse“ diffamiert wird, gewinnen Satireformate zunehmend an Aufmerksamkeit und Anerkennung, da sie einen kritischen Blick auf gesellschaftliche Zusammenhänge werfen. Sie sind in der Lage, auch sperrige Themen unterhaltsam und informativ zu vermitteln.

Prof. Dr. Christian Schicha plädiert in diesem Zusammenhang in der Sendung Kulturzeit (3sat) auch für eine größere Reflexion und Kritikfähigkeit der Medienberichterstatter an der eigenen Arbeit. Er sieht die Problematik einer zunehmenden Politikverdrossenheit der Bürgerinnen und Bürger. Die Aufgabe des Journalismus’ besteht seiner Auffassung zufolge darin, unabhängig zu informieren und somit eine kritische Öffentlichkeit herzustellen.

 

Share on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Facebook