Projekte

“Enderal – Die Trümmer der Ordnung” holt ersten Preis bei den Game Awards 2016 in Los Angeles

Fast genau auf den Tag vor zwei Jahren ist die inzwischen mehrfach ausgezeichnete Total-Conversion für Skyrim “Enderal – Die Trümmer der Ordnung” als Mod of the Year 2014 ausgezeichnet worden. Jetzt hat das Entwicklerteam von SureAI – ein Großteil der Teammitglieder hat an der MD.H in München Game Design studiert – nach den Sternen gegriffen und ist belohnt worden. Bei den renommierten „Game Awards 2016“ in Los Angeles wurden sie von den Fans auf der ganzen Welt in der Kategorie „Best Fan Creation“ auf den ersten Platz gewählt.

gameawards

„Enderal“ ist eine Komplettumwandlung für “The Elder Scrolls V: Skyrim” — eine Mod, die in ihrer eigenen Spielwelt angesiedelt ist, mit eigener Landschaft, Tradition und Story. Sie ist ein immersives Open-World-Abenteuer mit einem komplett veränderten Skillsystem, rundum erneuerten Spielmechaniken und einer düsteren, psychologischen Story mit glaubwürdigen Charakteren.

Das nicht-kommerzielle Projekt wurde mit einer „Menge Herzblut, Zeit und Liebe“, so Nicolas Lietzau, Creative Director und Writer bei SureAI, über fast fünf Jahre realisiert. Ein Großteil der Entwickler hat viel Zeit während der Studienzeit investiert. Besonders im Praxissemester konnte die Realisierung des aufwendigen und mit viel Liebe zum Detail realisierten Spiels mit Vertonung in deutscher und englischer Sprache mit über 80 Sprechern – der Großteil davon mit einem professionellen Hintergrund – und einer geschätzten Spielzeit von bis zu 100 Stunden intensiv voran gebracht werden.

Die MD.H freut sich darüber, dass das lange Durchhaltevermögen des Entwicklerteams von Erfolg gekrönt ist, gratuliert herzlich und wünscht ihnen alles Gute für die berufliche Zukunft.

Link zu den Game Awards: http://thegameawards.com/

Link zur offiziellen Seite: http://sureai.net/games/enderal/

Link zum Enderal Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=6hrmSD6DZt4

 

Share on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Facebook