Campus

Part two: MD.H Studierende aus dem Fachbereich Media Design gestalten in Zusammenarbeit mit heye drei Plakate für die Münchner Philharmonie

Im Zuge der Projektkooperation der renommierten Agentur heye und dem Fachbereich Media Design an der Mediadesign Hochschule durften Studierende unter Leitung von Prof. Sybille Schmitz ihre Plakatentwürfe und Konzepte für das Winterprogramm an der Münchner Philharmonie pitchen. Drei Studierende setzten sich mit ihren Überlegungen und den entstandenen Entwürfen durch.

Das erste Plakat aus dieser Reihe stellten wir bereits im Dezember in unserem Blog vor. Siehe hier.

Heute zeigen wir das nächste Plakat, welches für die Aufführung von Claude Debussy ausgewählt wurde. Gestaltet wurde es von Dani Ibler.

debussy

Im Folgenden die Konzeptidee der Studentin:

Das sinfonische Stück Prélude à l’après-midi d’un faunevon Claude Debussy gilt als eines der Hauptwerke des Impressionismus. Es ist eine musikalische Umsetzung des gleichnamigen Gedichtes von Stephane Mallarmes. Das Stück erzählt die verschiedenen Stimmungen eines Fauns zwischen Begierde, Traum, Sorgen und Lust.

Das Motiv der Titelgestaltung soll diese Stimmungen wiedergeben. Das leitende Motiv ist ein Märchenwald bei Dämmerung. Durch die leuchtenden Farben, die großzügig aufgetragen sind, ist die Impressionistische Kunst angedeutet. Der Waldboden in einem tiefen blau ist in der Mitte senkrecht gespiegelt und scheint dadurch nicht real, vielmehr wie einer Traumwelt. Der farbliche Kontrast zu dem Logo wird ebenfalls durch die Spiegelung verstärkt, wodurch der Betrachter das eigentliche Motiv nicht auf den ersten Blick erkennen soll, sondern seine Fantasie gefragt ist.

Share on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Facebook