Campus

87% der Absolventen haben Platz in der Medienbranche gefunden


Vor rund sechs Monaten freuten sich 209 Absolventen der Mediadesign Hochschule über ihre erfolgreichen Bachelor- und Master-Abschlüsse. Heute haben die meisten von ihnen noch mehr Grund zur Freude: Mehr als 87% haben einen qualifizierten Berufseinstieg gefunden.

Dieses Ergebnis hat der Karriere-Service in Berlin, Düsseldorf und München ermittelt, der viele Absolventen bei der Suche nach einem Job in der Medienbranche unterstützt hat und mit vielen bis heute in engem Kontakt steht. Unter den Arbeitgebern sind zahlreiche renommierte Unternehmen, Agenturen und Gamesentwickler – von Axel Spinger, O2, Scout 24 über Aperto, Serviceplan, Saint Elmo´s bis hin zu Bluebyte, Bigpoint und Crytek.

Aufgrund ihres hochaktuellen Kommunikations-Know-hows finden sich die Medienmanager häufig in Positionen rund um Online- und Social Media Marketing sowie auch im Consulting und Projektmanagement wieder, so Maren Müller-Bierbaum, die den Karriereservice an der Mediadesign Hochschule leitet. Der Grad der beruflichen Spezialisierungen bei den Gamedesignern ist besonders hoch und so verwundert es nicht, dass die Einsatzgebiete der Absolventen ganz individuell Gamedesign, Programmierung, 2/3D-Art, Producing oder Improvement Management umfassen. Bei den Mediadesignern reicht die Spanne vom klassischen Grafikdesign, Interaction Design bis hin zum aktuellen Bewegtbilddesign.

Die Medienmanager, Mediadesigner, Gamedesigner, On Air-Designer und Modedesigner haben jeweils ganz unterschiedliche Wege des Berufseinstiegs gewählt. Das reicht von der Festanstellung, Traineeship und Selbstständigkeit über ein Praktikum zum Berufseinstieg bei Agenturen, Unternehmen der Gamesbranche, Verlagen und Unternehmen insbesondere der Informations- und Kommunikationstechnologie. Als besonderer Trend ist das Bestreben der Absolventen zu verzeichnen, Masterstudiengänge mit dem Berufsalltag zu vereinen.