Campus

Angehende Mediadesigner der MD.H besuchten die Buchbinderei Plum in Düsseldorf

Mediadesigner der Mediadesign Hochschule Düsseldorf besuchten in Begleitung von Professor Roman Skarabis am 14. August 2015 die am Düsseldorfer Medienhafen ansässige Buchbinderei Plum.

Exkursion zur Buchbinderei Plum

Exkursion zur Buchbinderei Plum

Die traditionsreiche, Düsseldorfer Buchbinderei Plum ist allein schon durch ihre Lage am Medienhafen ein optischer Augenschmaus. Noch beeindruckender ist jedoch das Innenleben des Handwerksbetriebes. In einer großen Industriehalle angesiedelt, lagern dort unzählige Papier- und Kartonvarianten, Ledersorten für hochwertige Einbände, Prägestempel aus Messing für farbige-, goldene- oder auch Blindprägungen sowie ebenfalls zum Prägen gedachte Bleisatzbuchstaben. Die Wirkung unterschiedlichster Fäden und Bänder für dekorative Einbände wurden demonstriert. Über all dem schwebte ein leichter Leim- und Papiergeruch. Diese Atmosphäre erwartete die Mediadesigner MD1014 der Mediadesign Hochschule. Empfangen wurden wir durch den Inhaber Roland Weber und seine Mitarbeiter. Sie nahmen sich sehr viel Zeit für die Studierenden und erklärten ihnen den unglaublich vielfältigen Beruf des Buchbinders.

Die Studierenden lernten sämtliche Bindungsarten eines Buches kennen: Darunter waren die Fadenheftung mit ihren Spielarten japanische Bindung sowie offene Schweizer Bindung sowie die Kalt- und Heißleimung, um nur einige zu nennen. Darüber hinaus bekamen die staunenden, angehenden Designer einen Einblick in den Bereich der Buchveredelung mit Dingen wie Prägungen, Stanzungen und Anlegen eines Goldschnittes am seitlichen Buchblock, der manuell ausgeführt über 1000 Euro kostet.

Bei einem anschließendem Rundgang durch den Maschinenpark wurden Schneidemaschinen gezeigt, Heißprägungen mit farbigen Folien erläutert, Fadenheftmaschinen demonstriert und noch ein Blick in das Materiallager geworfen, in dem eine Riesenauswahl von farbigen Lederballen darauf warteten, einen Buchumschlag zu veredeln.

Durch die Demonstration der jeweiligen Techniken begriffen die Studierenden, wie in der Praxis gestalterische Ideen umgesetzt werden. Herr Weber und seine Mitarbeiter stellten sich geduldig ihren Fragen und beide Seiten profitierten durch diesen Austausch.

Die Studierenden der MD.H entwickeln bereits jetzt, in ihrem zweiten Semester, ihr erstes Buchprojekt und konnten durch den Besuch der Buchbinderei ihr Know-how für die gestalterische und technische Realisation erheblich erweitern. Alle Teilnehmer freuen sich schon jetzt auf die nächste gemeinsame Exkursion, die bereits in Planung ist.

Wir bedanken uns bei der Buchbinderei Plum für die tolle Zusammenarbeit!