Campus

„Eigentlich ist sie langweilig – aber Karneval ist Ausnahmezustand“

Drei Studentinnen gewinnen Ideen-Wettbewerb zum Berliner Karneval mit Postkartenserie – Verleihung des Prinzenordens am kommenden Sonntag.

Ideen-Wettbewerb zum Berliner Karneval

„Eigentlich ist sie langweilig – aber Karneval ist Ausnahmezustand“

Berlin, der 16. Februar 2007. 364 Tage im Jahr verläuft das Leben in geordneten Bahnen, nur am 365. Tag herrscht Ausnahmezustand: zu Karneval. Und das betrifft jeden: Buchhalter, Mamasöhnchen, Langweiler und sogar Kampfhunde. Mit dieser Idee gewannen die drei Design-Studentinnen Jennifer Bey, Arlette Magdon und Anna Sticksel den gemeinsamen Wettbewerb des Festkomitees des Berliner Karnevals und der Mediadesign Hochschule. Die Ehrung der drei Gewinnerinnen ist am Sonntag nach dem Karnevalsumzug: Während der großen Karnevalsparty in der TU-Mensa werden sie mit dem Prinzenorden ausgezeichnet.

Wie könnte der Berliner Karneval noch moderner und attraktiver sein? Diese Frage hatten das Festkomitee des Berliner Karnevals und die Mediadesign Hochschule in einem Wettbewerb den Berlinern gestellt. Mehr als 30 Berliner hatten ihre Ideen eingeschickt. Die Jury wählte aus Plakat-Ideen, Logo-Entwürfen, Veranstaltungskonzepten und neuen Formen von Büttenreden die Sieger-Entwürfe aus. „Viele Bewerber haben mit ihren Ideen neue und ungewöhnliche Wege aufgezeigt, wie der Berliner Karneval künftig noch mehr Menschen erreichen kann“, so der Jury-Vorsitzende Professor Roger Cziwerny. Gemeinsam mit dem Festkomitee des Berliner Karnevals e.V. will er jetzt überlegen, welche Ideen für die nächste Karnevals-Session realisiert werden.

FESTKOMITEE DES BERLINER KARNEVALS E.V.: Das Festkomitee des Berliner Karnevals e.V. ist der Dachverband aller Karnevalsvereine in Berlin und zugleich der Träger des Berliner Karnevalsumzugs.