Campus

Gut besuchte Vernissage im Kulturcentrum Puchheim

Die Vernissage zur Ausstellung »Zeitzeichen zwischen Stillstand und Bewegung« im Kulturcentrum Puchheim erfreute sich großen Interesses der Kunst- und zeitgeschichtlich interessierten Besucher. Die Studierenden des Fachbereichs Mediadesign an der MD.H München, die die Ausstellung unter der Leitung von Fachdozent Tobias Wühr detail- und abwechslungsreich gestaltet hatten, ernteten mit ihren Büchern, Zeichnungen, Skizzen, Typo-Installationen, Skulpturen und einem vielbeachteten Video großes Interesse, Zuspruch und sehr viel Respekt von den Besuchern.

Die Studierenden der MD.H bei der Eröffnung der Ausstellung im PUC

Die Studierenden der MD.H bei der Eröffnung der Ausstellung im PUC

Auch zu der parallel stattfindenden historischen Ausstellung, die das Gefangenenlager auf dem ehemaligen Puchheimer Flugfeld zum Thema hat, haben die Studierenden mit der Gestaltung von 21 großformatigen Roll-ups, die das Leben und Leiden der Gefangenen visualisieren, einen bedeutenden Teil beigetragen.

Den Ausstellungen, die beide noch bis zum 1. August im Kulturcentrum Puchheim zu sehen sind, ging ein mehrmonatiges Studienprojekt des damals 3. Semesters des Fachbereiches Mediadesign an der MD.H München voraus. Initiiert wurde es von Maria Weiß, die ebenfalls Design-Studentin an der MD.H und gleichzeitig Mitglied im Kulturverein Puchheim e.V. ist. Tobias Wühr, Fachdozent im Studiengang Mediadesign, trug die anspruchsvolle Projekt-Idee in die Studentengruppe und betreute die Designentwicklung der Ausstellung als künstlerischer Leiter. Insgesamt 16 Mediadesign-Studierende entwickelten über rund sieben Monate eine komplette Kreativausstellung, gestalteten zusätzlich die 21 informativen Roll-ups für die Dokumentation der historischen Ausstellung und übernahmen auch die Planung für ihre Ausstellung in dem attraktiven Kulturcentrum. Sie freuten sich dabei besonders über das große Vertrauen, das ihnen dabei entgegen gebracht wurde.

Die künstlerische Ausstellung im attraktiven Loft des Kulturcentrums kann zu den genannten Öffnungszeiten besichtigt werden.

Gefangen in Puchheim – Puchheimer Kriegsgefangenenlager 1914-1921.
I: Historische Ausstellung
II: Ausstellung »Zeitzeichen zwischen Stillstand und Bewegung«
Ausstellungszeitraum: 16.05.-01.08.2014

Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Kulturamtes sowie So, 18.05. und 25.05. jeweils von 14 – 18 Uhr
http://www.puc-puchheim.de/

Links zur Beitragsreihe »Ausstellung im PUC« auf dem Blog Stehsatz:

«Momentaufnahme«
Projektteam: Natalie Kennepohl, Kevin Kremer, Miriam Rieger, Laura Ostermeier

«56|10 – Eine Visualisierung der Gefallenen im ersten Weltkrieg«
Dudu Pangnanouvong