Campus

IN EIGENER REGIE : 120 junge Filmemacher zu Gast bei der Mediadesign Hochschule.

12 Filme und Audioproduktionen – gut gelaunte Jugendliche aus ganz Bayern und hochkarätige Gäste. Das war die Mischung für ein spannendes Wochenende vom 22. bis 23.02.2014 an der Mediadesign Hochschule.

„Lichtspiele“ an der MD.H Müchen

„Lichtspiele“ an der MD.H Müchen

Arnim Zubke, der Kanzler der Mediadesign Hochschule, begrüßte die zahlreichen Gäste und gratulierte den jungen Teilnehmern des Förderprogramms zu ihren gelungenen Projekten. Zubke wies auf die Gemeinsamkeiten der Förderinitiative mit dem Lehrkonzept der MD.H hin: Starke, individuelle Förderung durch Dozenten bei gleichzeitiger Möglichkeit und Notwendigkeit selbst kreativ und organisatorisch tätig zu sein. Am Beispiel der Erfolgsstory von Kaleb Lechowski erläuterte Zubke, wie sich mit den heutigen weltweit vernetzen Präsentationsmedien Karrieren rasant beschleunigen können: Lechowskis 3D-Kurzfilm R’ah entstand während seines Studiums zum Digital Film Designer an der MD.H Berlin und wurde auf Youtube 2013 in wenigen Wochen millionenfach gesehen. Inzwischen ist Kaleb in Los Angeles und arbeitet an der Umsetzung seines eigenen Films für die Kinoleinwand.

Zubke verabschiedete sich mit der Hoffnung, dass viele der jungen Teilnehmer später ihre Leidenschaft zum Beruf machen werden, vielleicht auch über ein Studium bei der MD.H. Unter der Moderation von Elke Michaelis, Redaktionsleiterin vom Störfunk M95.5, wurden die insgesamt 18 Projektbeiträge von Sebastian Ring (JFF) und Ulrich Tausend (Projektleiter und freier Dozent der MD.H) unter dem Beifall des Publikums vorgestellt. Das Spektrum der Beiträge war sehr breit, vom liebevoll-trashigen „Monster in der Kurstadt“ bis zu sehr hintergründigen Beiträgen mit aktuellem gesellschaftspolitischen Bezug.

Herr Martin Gebrande, Geschäftsführer und Stellvertreter des Präsidenten der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) und Günther Anfang, Leiter des Medienzentrums München und einer der Mitbegründer der Initiative IN EIGENER REGIE, kamen zu Wort und sprachen über die Geschichte und die besonderen Erfolge des Förderprojektes und die weiteren Perspektiven in der zunehmend digitalen Gesellschaft.

Anna Roller, eine Teilnehmerin aus dem letzten Jahr, bedankte sich bei der Förderinitiative für die Unterstützung und berichtete, wie sie durch das Förderprojekt erst in die Lage versetzt wurde, ernsthaft Filmproduktion zu betreiben. Inzwischen hat sie mit ihrem Film „Kuntergraudunkelbunt“, der 2012 mit 2000 Euro unterstützt wurde, unter anderem den Deutschen Nachwuchsfilmpreis gewonnen.

IN EIGENER REGIE ist ein gemeinsames Projekt von BLM – Bayrische Landeszentrale für neue Medien und JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis. Gefördert werden sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene. Die geförderten Projekte und Medien reichen dabei von Filmen über Webprojekte und Apps bis hin zu Gameprojekten. Neben finanzieller Unterstützung zeichnet sich die Förderung durch die individuelle Betreuung bei wichtigen Aspekten, wie Drehbuch- oder Konzeptberatung, Technik und Gestaltung, sowie natürlich bei der Planung und Produktion, aber auch der Vernetzung und Bereitstellung von Drehgenehmigungen oder Equipment aus.

Weitere Links:

http://dankeier.wordpress.com/
http://www.ineigenerregie.de/die-forderung/
https://www.facebook.com/InEigenerRegie
http://www.jff.de/jff/aktivitaeten/praxis/artikel/art/das-war-in-eigener…

PRESSEKONTAKT:

Maren Müller-Bierbaum
Tel.:089 450 605 38 | Fax.: 089 450 605-15
m.bierbaum@mediadesign.de
www.mediadesign.de

Sebastian Ring (JFF) und Ulrich Tausend (Projektleiter und freier Dozent der MD.H)

Sebastian Ring (JFF) und Ulrich Tausend (Projektleiter und freier Dozent der MD.H).

Sebastian Ring (JFF) und Ulrich Tausend (Projektleiter und freier Dozent der MD.H) stellen die jungen Teilnehmer des Förderprojektes vor.

Sebastian Ring (JFF) und Ulrich Tausend (Projektleiter und freier Dozent der MD.H) stellen die jungen Teilnehmer des Förderprojektes vor.

Kinoatmosphäre im Audimax der MD.H

Kinoatmosphäre im Audimax der MD.H.

Kanzler Arnim Zubke (MD.H) begrüßt die Gäste

Kanzler Arnim Zubke (MD.H) begrüßt die Gäste.

Günther Anfang, Leiter des Medienzentrums München und einer der Mitbegründer der Initiative IN EIGENER REGIE

Günther Anfang, Leiter des Medienzentrums München und einer der Mitbegründer der Initiative IN EIGENER REGIE.

Herr Martin Gebrande, Geschäftsführer und Stellvertreter des Präsidenten der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM)

Herr Martin Gebrande, Geschäftsführer und Stellvertreter des Präsidenten der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM).

Anna Roller, eine Teilnehmerin aus dem letzten Jahr, bedankte sich bei der Förderinitiative für die Unterstützung

Anna Roller, eine Teilnehmerin aus dem letzten Jahr, bedankte sich bei der Förderinitiative für die Unterstützung.

Ulrich Tausend (Projektleiter und freier Dozent der MD.H)

Ulrich Tausend (Projektleiter und freier Dozent der MD.H).