Campus

„Lärm und Stille“ gewinnt bronzenen Nagel beim ADC 2011

Das interaktive Bachelor-Projekt der Mediadesign-Absolventin Tatiana Wohlleben gewinnt beim diesjährigen ADC Wettbewerb in Frankfurt am 7. Mai eine der begehrten Kreativ- Auszeichnungen in der Kategorie „Räumliche Inszenierung“.

Tatjana Wohlleben von der Mediadesign Hochschule MD.H gewinnt mit „Lärm und Stille“ den bronzenen Nagel beim ADC 2011

Tatjana Wohlleben von der Mediadesign Hochschule MD.H gewinnt mit „Lärm und Stille“ den bronzenen Nagel beim ADC 2011.

Insgesamt hat der Art Directors Club am Samstag, 7. Mai 2011, in Frankfurt/Main 15 goldene, 73 silberne, 131 bronzene Nägel sowie 237 Auszeichnungen an die besten Kreativarbeiten des vergangenen Jahres verliehen. Dabei gab es erstmals sowohl im Haupt- als auch im Nachwuchswettbewerb „Nägel“ als Bewertung. Auch ist bemerkenswert, dass sich die Jury von den Nachwuchsarbeiten sehr begeistert zeigte.

Für Tatiana Wohlleben, die seit ihrem erfolgreichen Studienende im vergangenen Oktober in den stressigen Kreativalltag einer Designerin eingetaucht ist, war es ein ganz besonderer Moment, als ihr Name auf der Gewinnerliste auftauchte. „Ich habe zunächst gar nicht realisiert, dass ich gewonnen habe und musste drei Mal hinschauen. Danach hat das Herz ganz schön gepocht“, berichtet die Gewinnerin überglücklich. Anschließend wurde auf der großen Party im Hafen 2 ausgiebig gefeiert.

Das aufwändige Studienabschluss-Projekt „Lärm und Stille“ basiert auf der Verdeutlichung des Lärms als große Umweltbelastung und krankmachende Geißel des 21. Jahrhunderts und der Stille als aussterbendes Gut. Für eine fiktive Ausstellung zum Thema „Umweltprobleme“ stellt das intermediale und interaktive Buch „Lärm und Stille“ die Kommunikation zwischen Mensch und Medium her, um der Bedeutung von Lärm und Stille bewusst zu werden und die Lärmreduktion als ein in Gegenwart und Zukunft unerlässlichen Prozess zu verstehen. Umgesetzt wurde das Projekt auf der Grundlage eines überdimensionierten Buches mit integrierten Codes, die zum jeweiligen Buchthema ein Video starten, bei dem der Besucher entweder mit ohrenbetäubenden Geräuschen oder wohltuender ruhiger Stimmung überrascht wird.

Für die Absolventin war auch die gemeinsame Ausstellung aller Profi- und Nachwuchs-Gewinner ein besonderes Erlebnis. „Als besonders harmonisch empfand sie, dass alle Teilnehmer nach Herzenslust alle Exponate ausgiebig anschauen konnten – man hatte einfach den Eindruck, da sind ganz viele Kreative unterwegs“, zieht sie das glückliche Fazit eines außergewöhnlichen Wochenendes.

 

Weitere Links:
http://media.adc.de/gewinner