Campus

Die Mediadesign Hochschule Berlin bei der „Langen Nacht der Wissenschaften 2010“

Zum ersten Mal ist die Mediadesign Hochschule Berlin bei der „Langen Nacht der Wissenschaften“ am 5. Juni 2010 dabei.

Die Mediadesign Hochschule Berlin bei der „Langen Nacht der Wissenschaften“

Die Mediadesign Hochschule Berlin bei der „Langen Nacht der Wissenschaften“.

Die zahlreichen interdisziplinären Aktivitäten in der MD.H stehen unter dem Motto „Mythos Spiele“. „Wir möchten die Besucher einladen, das Thema Spiele aus ganz unterschiedlichen Perspektiven kennen zu lernen“, so der Rektor Hartmut Bode. Von Computerspielen über die Spieltheorie bis hin zum lehrreichen Spielen. Alle Aktivitäten der Studiengänge Gamedesign, Mediadesign, Modedesign, Digital Film Design und Medienmanagement stehen in dieser Nacht im Zeichen dieses Themas.

Die Mediadesign Hochschule öffnet ihre Türen am Samstag, den 5. Juni 2010, um 16 Uhr mit einem Pre-Opening. Die Türen schließen dann erst mitten in der Nacht um ein Uhr. Wer neugierig geworden ist, ist herzlich eingeladen in die Lindenstraße 20-25.

Die Aktionen im Überblick:

Meilensteine der Computerspielgeschichte: Das Computerspielemuseum zu Gast bei der MD.H

Das Computerspielemuseum und der Studiengang Gamedesign an der MD.H laden ein zu einer spielerischen Spurensuche durch die Geschichte der Video Games. Von den Anfängen in amerikanischen Forschungslabors führt die Reise in japanische Spielhöllen, in die Werkstatt des Erfinders der ersten Spielkonsole und in virtuelle Welten im Cyberspace. Pac-Man, Mario und Lara Croft kennt fast jeder. Doch wer kennt schon Ralph Baer oder Steve Russell? Oft waren es verschrobene Tüftler und geniale Designer, die die Möglichkeiten des Mediums ausloteten. Auf der Suche nach den Meilensteinen der Computerspielgeschichte können Sie Ihren Spürsinn unter Beweis stellen, alte Spiele neu entdecken und ein faszinierendes Kapitel Mediengeschichte erforschen.

Schach und Go – Mensch versus Maschine

Schach und Go sind klassische Anwendungsgebiete der Künstlichen Intelligenz, die Forscher immer wieder vor neue Herausforderungen stellen. In unserer Schach-Go-Lounge präsentieren wir aktuelle Programme, fordern Sie zum Simultanschach auf und weihen Sie spielerisch in die Geheimnisse der Künstlichen Intelligenz ein.

Spielentwicklung – live at work

Wie entstehen eigentlich Spiele? Welche Technologien werden dafür benötigt und welche Rolle spielen KI, Konzeption und Playtesting? Wir zeigen am Beispiel von „The DeadLine“, einem Studentenprojekt, wie man Zombies zum Laufen bringt und Ihnen sogar einen Hauch von Intelligenz einflößt.

Nackt – Vom Verschwinden der Mode

Die Studiengänge Media-, Mode- und On-Air-Design zeigen die besten interdisziplinären Arbeiten aus dem Media- und Fashionlab in einer multimedialen Ausstellung. Die Exponate machen Mode in ihrer medialen Transformation spielerisch erfahrbar. Gewohnte Wahrnehmungsmuster und Modebilder sollen gegen den Strich gebürstet und die Spielarten der Mode damit neu erfahrbar gemacht werden. Richtig spannend wird es, wenn der Konsument plötzlich als Akteur die Bühne betritt – in die Gestaltung eingreift oder die Rezeption von Mode bewusst verdreht, spiegelt, verändert.

MD.H-Streetstyles – blog your own

Zur „Langen Nacht der Wissenschaften“ gehen die Modedesign-Studierenden Fashion-Blogs ganz praktisch auf den Grund. Die MD.H-Fashion-Blogger stöbern die innovativsten und individuellsten Streetstyles der LNDW-Besucher auf, nehmen sie mit auf eine virtuelle Reise, fotografieren sie und stellen sie gleich auf dem MD.H-Fashionblog vor. Seit dem ersten Blog-Eintrag wurde die Modewelt komplett auf den Kopf gestellt – oder sollte man sagen: auf die Füße gestellt? Der Mode-Konsument hat das Wort ergriffen und ist in den letzten acht Jahren zu Ruhm und Einfluss gekommen. Die Fashion-Blogs haben dafür gesorgt, dass Mode als das in den Fokus geriet: Ausdruck kultureller Identität! Alles geht – Du bist Dein eigener Stylist!

Passgenau – Virtual Fittings

Im CAD-Labor des Studiengangs Modedesign zeigen Lehrende und Studierende beispielhaft, wie die Passform digitaler Schnitte an unserem „Hausmodel“ virtuell überprüft werden kann. Erst seit kurzer Zeit gibt es im Bereich der digitalen Schnittkonstruktion für Bekleidung die Möglichkeit, die Modellschnitte sofort nach Erstellung an einem virtuellen „Hausmodel“ auf Passform zu überprüfen. Diese Möglichkeit wird in Zeiten der globalisierten Produktion in den nächsten Jahren für die internationale Konfektion immer wichtiger werden.

Eigentlich sehen wir die Welt immer dreidimensional – nur im Kino gibt es Brillen dafür

Wie man dreidimensionale Bilder am Computer erstellt und wie die 3D-Filme im Kino ihre Bildwelten erschaffen, das kann man hier spielerisch erfahren. Erstellen Sie ein stereoskopisches Foto und tauchen Sie ein in die neue andere dreidimensionale Welt.

Planet M – Das große Medien- und Design-Quiz

Was ist der Unterschied zwischen Signifikat und Signifikant? Wo wurde das Internet erfunden? Was versteht man unter „Serious Games“? Die Besucher lernen in dem Quiz die große Medien- und Design-Welt spielerisch kennen.

Spieltheorie im Praxistest

Mit der Spieltheorie wird versucht, rationales Entscheidungsverhalten in Wirtschaftswissenschaften, Soziologie, Politikwissenschaften, Psychologie und anderen Disziplinen zu erklären. Wir machen Spieltheorie live erlebbar: Besucher können spieltheoretische Annahmen live miterleben.

Gimme 5! Die Wissensshow der Medientrends

Frisch graduierte Experten aus unterschiedlichen MD.H-Medienstudiengängen präsentieren Ihnen und einer Fachjury kompakt und kompetent ihre neuesten Erkenntnisse aus der PR- und Werbewelt, aus Film, Funk und Fernsehen, aus der Spieleentwicklung und der Welt der Animation. Welchen Beitrag leistet die frisch designte Klima-Box zum Klimaschutz? Was sind moderne Monetarisierungsmodelle im Internet? Sind Brettspiele wirklich von gestern? Oder spielt man auf der Konsole besser? Was muss ein Kinofilm bieten, damit die Kassen klingeln? Previsualisierung in Echtzeit – wie geht das denn?

Corporate Design – Vom kleinsten zum größten Medienprodukt – alles aus einem Guss!

In Form einer Ausstellungen erhalten die Besucher Einblick in Corporate Design- und Communcation Design-Projekte. Die Studierenden zeigen ihre Ergebnisse für CONRAD Electronics, ÖKOstrom Saar, die Humorpolizei Berlin und TRANXX – Schwebebad und weitere Werbeprojekte. Hier arbeiteten Studierende professionell mit Kunden und im Team. Dass Werbung teuer ist, weiß jeder Mensch. Wer ein gutes Corporate Design hat, wirbt häufiger und schneller und hat damit mehr Erfolg. Das Logo – alles logo? muss viele Anforderungen erfüllen, in der kleinsten Sponsorzeile lesbar sein, an der Hausfassade auf Fahnen wirken und auch als Stempel ein gutes Gesicht machen. Die Projekterfahrung für Designer ist spannend und typische Agenturarbeit.

Light Painting

Die Besucher werden eingeladen, zusammen mit unseren Studierenden, die Technik des Light Paintings kennenzulernen und auszuprobieren. Mit einer lichtgebenden Quelle (z. B. einer Taschenlampe) können im Dunkeln, Bildmotive nach eigenen Vorstellungen gezeichnet werden. Hierbei stehen unsere Studenten und Studentinnen mit Rat und Tat begleitend zur Seite. Alle Experimente werden mit einer Digitalkamera fotografiert und können sofort am Monitor beurteilt werden. Auf Wunsche werden die Ergebnisse per E-Mail zugesandt.

Analoges Spielzimmer

Wir laden Sie ein zu einer analogen Spielerunde. Präsentiert werden Bachelor- und Projektarbeiten rund um das Thema „Spiel“. Es besteht die Möglichkeit die vorgestellten Spiele vor Ort zu testen und sich mit den Autoren auf unterhaltsame Weise den jeweiligen Themen zu nähern. Die Themen drehen sich um den Business Alltag, den Umweltschutz für Kinder und ums Gedächtnistraining. Tauchen Sie ein und vergessen Sie den Alltag, es ist für alle Altersgruppen etwas vorhanden.

Designschnitzel Jagd

Finden Sie die gut getarnten Hinweise und Details aus unserem Fachbereich. Kleine Anhaltspunkte erleichtern Ihnen die Suche und das Lösen der einzelnen Aufgaben. Dem Sieger winken leckere Preise und ein Prädikat. Erfahren Sie nicht alltägliche Dinge und tauchen Sie ein in die Welt der Mediadesign Hochschule. Gestartet wird von einem bestimmten Punkt aus. Auf der Spurensuche lernen Sie unseren Fachbereich näher kennen. Sieger ist, wer alle gestellten Aufgaben erfolgreich gelöst hat.

Grundlagen der Gestaltung. Zeichnen, Fotografie und Digital Imaging

Präsentiert werden die Arbeitsergebnisse der Unterrichtsmodule Zeichnen, Fotografie und Digital Imaging des Fachbereichs Mediadesign. Mediadesigner sind Mittler und Koordinatoren an der Schnittstelle unterschiedlicher medialer und visueller Anforderungsprofile. Die Ausstellung zeigt einen Ausschnitt der Kursinhalte des 1. und 2.Semesters. Der Studiengang Mediadesign umfasst das Analysieren, Entwerfen, Planen und Gestalten von visuellen Informationen und den dazugehörigen Zusammenhängen, um eine Botschaft für den gewünschten Empfängerkreis entsprechend aufzubereiten. Einen Einblick in den Lernprozess, um diesen Aufgaben gerecht zu werden, zeigt unsere Dokumentation.

TANTRIX – das Spiel und Puzzle in zeitlosem Design

Was macht ein gutes Spiel aus? Wenn hierauf jemand eine allgemein gültige Antwort geben könnte, würden nicht mehr so viele Spiele-Neuerscheinungen jedes Jahr zu einer Bauchlandung führen. An der Mediadesign Hochschule in der Lindenstraße können Sie jedoch versuchen, die Antwort darauf zu finden. Tantrix ist bereits seit 20 Jahren sehr erfolgreich im Markt, und viele Spieler kommen nicht mehr von Tantrix los, wenn sie einmal damit angefangen haben. Die Puzzles bieten einen schnellen Einstieg und Erfolgserlebnisse. Bei der langen Nacht der Wissenschaften können Besucher den amtierenden deutschen Online-Meister herausfordern und eine Reise zu den Offenen Deutschen Tantrixmeisterschaften im Januar 2011 gewinnen (incl. 2 Übernachtungen, Startgebühren, Rahmenprogramm und mehr).

Das perfekte Bewerbungsfoto

Die Mediengestalter Digital und Print werden einen Rundumeinblick geben in die von ihnen gestatleten Arbeiten. Darüberhinaus wird ein Workshop angeboten: Perfektionierung des eigenen Bewerbungsfotos. Besucher können einen Mediengestalter wählen und vor Ort ein Bewerbungsfoto aufnehmen. Im Anschluss daran zeigt der Mediengestalter oder die Mediengstalterin dem Besucher, wie dieses Bewerbungsfoto in Photoshop professionell retuschiert werden kann. Das fertige Bild kann im Anschluß per Email dem Besucher zugeschickt werden.

Krazy Kindergarten – Eine Mehrspieler-Simulation gesteuert mit Blick und Stimme

Neuartige Eingabemöglichkeiten stehen spätestens seit Nintendos Wii hoch im Kurs. Krazy Kindergarten ist ein Projekt des Studiengangs Gamedesign, das gleich mehrere Formen moderner Steuerungsmechanismen miteinander verbindet, denn zum Spielen wird weder Maus noch Tastatur benötigt. Eine Kamera erkennt die Gesichtsbewegung des Spielers und weiß so, welches Kind sich gerade im Blickfeld befindet. Die Kommunikation mit den Kindern erfolgt anschließend ganz natürlich über eine Spracheingabe. Auf diese Weise müssen vom Spieler zehn individuelle Kinder, die durch eine Künstliche Intelligenz gesteuert werden, beaufsichtigt werden. Jedes Kind weist dabei eine eigene Persönlichkeit auf und agiert entsprechend anders. Neben der Möglichkeit, beim Spielen einmal selbst in die Haut eines Kindergärtners zu schlüpfen, werden Einblicke in die Funktionsweise von Gesichts- und Spracherkennung sowie der verwendeten künstlichen Intelligenz gewährt.

Die Mediadesign Hochschule Berlin bei der „Langen Nacht der Wissenschaften“

Die Mediadesign Hochschule Berlin bei der „Langen Nacht der Wissenschaften“.

Krazy Kindergarten – Eine Mehrspieler-Simulation gesteuert mit Blick und Stimme

Krazy Kindergarten – Eine Mehrspieler-Simulation gesteuert mit Blick und Stimme.

 

Autor: Prof. Dr. Olaf Hoffjann