Campus

Mediadesigner räumen beim HABBO-Contest ab!

Im Rahmen des T-Shirt-Design Wettbewerbes für Habbo entwickelten Mediadesign-Studierende aus den verschiedenen Semestern Illustrationen speziell für die Starbesuche im Habbo Hotel.

Platz 1, Mediadesigner räumen beim HABBO-Contest ab!

Platz 1, Mediadesigner räumen beim HABBO-Contest ab!

Habbo ist die größte Online-Community für Teenager. Hier können sich 12- bis 16-jährige ihren individuellen Charakter erschaffen und sich im Habbo Hotel mit Freunden treffen, chatten, an Events teilnehmen sowie ihre privaten Räume designen. Mit 155 Millionen registrierten Habbos und 15 Millionen Unique Usern weltweit gilt Habbo als neue Jugendmarke und gleichzeitig größte virtuelle Welt für Teens.

Der Fantasie der angehenden Mediadesigner waren bei der Gestaltung der Shirt-Motive für den Wettbewerb keine Grenzen gesetzt. Sogar im Gegenteil: Habbo hob deutlich hervor, dass sie jede kreative und freie Idee sehr begrüßen. Die einzige Bedingung für die Studierenden war, dass ein Zusammenhang mit Habbo klar erkennbar ist.

Am 10.08.2010 wurden ganz offiziell die Gewinner des Wettbewerbes bekannt gegeben. Gemeinsam im Audimax wurde von allen Interessenten um 12:15 Uhr live auf der Habbo-Webseite verfolgt, wie die Sieger ernannt wurden.

Für Prof. Lisa Kulot sind solche Projekte, wie die Teilnahme an dem Habbo-Contest, für die Studierenden sehr wichtig. Schon in der Studienzeit knüpfen sie so Kontakte in die Branche und arbeiten sehr praxisorientiert. Sei es die Umsetzung von Web-Auftritten, Verpackungsdesigns oder das Erschaffen eines kompletten Corporate Designs für Kunden aus der freien Wirtschaft oder für unabhängige Organisationen: Die Studierenden der MD.H werden früh in die Praxis eingebunden. Für Bernhard Falch, dem Geschäftsführer von Sulake Deutschland, das das soziale Jugendnetzwerk betreut, ist der Schritt, das T-Shirt-Design von fachkompetenten Studierenden anfertigen zu lassen ein logischer: „Wir setzen auf den Einfallsreichtum junger Designer, für die das Experimentieren mit Farben und Mustern eine spannende Angelegenheit ist. Deshalb gab es auch für die Umsetzung keinerlei Vorgaben.“

Vielen Dank für die zahlreiche Beteiligung an dem Habbo-Contest und herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

Weitere Informationen:
www.habbo.de