Campus

MOD Berlin auf der Fashion Week

Der Studiengang Modedesign der Mediadesign Hochschule Berlin präsentiert das neu gegründete Label MOD Berlin und dessen Debut-Kollektion „athletic chic“ im Pop-up Shop in Berlin-Mitte.

Schaufenster von MOD-Berlin

Schaufenster von MOD-Berlin

Drei Monate hatten die Studierenden des Fachbereichs Modedesign Zeit, ein Label zu gründen, die erste Kollektion zu entwerfen und im heiß umkämpften Modemarkt öffentlichkeitswirksam zu platzieren. Während dieser ganzen Zeit wurden die jungen Designer auf Schritt und Tritt vom Querbinder Magazin begleitet, die alle Arbeitsetappen von der ersten Skizze, über die Schnitterstellung bis hin zum Shooting filmerisch dokumentiert haben. Das Ziel des Projektes, die Kollektion während der Fashion Week einem breiten Modepublikum zu präsentieren, hat die Gruppe in der vergangenen Woche bravourös gemeistert.

Der moderne Kollektionsstil mit seiner Farbkomposition aus zarten Sorbettönen und Grauwert-Paletten passte perfekt in die zurückgenommen-avantgardistischen Räume von objets trouvés am Rosenthaler Platz. Der Mix aus sportiven Elementen und eleganten, schlichten Schnitten, die teilweise von geometrischen Cut-Outs unterbrochen werden, begeisterte sowohl das Fachpublikum wie auch die modeverwöhnte Mitte-Bourgeoisie. An den ersten beiden Ordertagen war die Kollektion ausschließlich für Händler zugänglich. An den darauf folgenden Verkaufstagen konnten die Musterteile von Modeinteressierten anprobiert und gekauft werden.

Das Label MOD Berlin der Mediadesign Hochschule soll von der darauf folgenden Studiengruppe weiter geführt werden. Es bleibt also spannend!

Weitere fotos finden Sie online auf Flickr