Campus

„Night of Joeanne“ gewinnt den Publikumspreis auf dem Living Games Festival 2010 in Bochum

Studierende der Mediadesign Hochschule Düsseldorf erneut erfolgreich – Erste „Kids University“ ausgerichtet von der MD.H Düsseldorf

Siegerteam „Sluggerfly"

Siegerteam „Sluggerfly“.

Vom 10. – 13. Juni 2010 fand in Bochum das einzige Kulturfestival für Computerspiele – das Living Games Festival – statt. Wie schon im vorigen Jahr nahmen sowohl Studierende als auch Dozenten der Mediadesign Hochschule an diesem Event teil.

Neben Workshops und Diskussionen rund um das Thema Spiele und Kultur sowie mehrerer Ausstellungen präsentierten sich Firmen und Hochschulen dem jungen Publikum.

Mit dem Living Games Festival Newcomer Award wurden auch in diesem Jahr wieder Nachwuchsprojekte ausgezeichnet. Drei der ausgestellten Projekte repräsentierten studentische Arbeiten der Mediadesign Hochschule Düsseldorf:

Projekt des 2. Semesters – First Ade
Projekt des 4. Semesters – Spielzeugkiste
Abschlussprojekt, 6. Semester – Night of Joeanne

Mit über 40% der Publikumsstimmen konnte das Projekt „Night of Joeanne“, das in diesem Jahr bereits den Deutschen Computerspielpreis gewinnen konnte, den Preis holen und ist somit automatisch nominiert für den Gamesload Newcomer Award des Deutschen Entwicklerpreises 2010.

Das Team „Sluggerfly“ gewinnt mit “Night of Joeanne” den Living Games Festival Newcomer Award. (v.l.n.r. Dominik Plaßmann, Tobias Janicke, Roman Salomon (Team Sluggerfly), Andreas Steinicke (Aruba Events)

Das Team „Sluggerfly“ gewinnt mit “Night of Joeanne” den Living Games Festival Newcomer Award. (v.l.n.r. Dominik Plaßmann, Tobias Janicke, Roman Salomon (Team Sluggerfly), Andreas Steinicke (Aruba Events).

Prof. Dr. Linda Breitlauch und die Gamedesign Studentin Judith Park eröffnen die Kids University für Gamedesign auf dem Living Games Festival 2010 in Bochum mit dem Thema: Wie kommen die Figuren ins Spiel?

Prof. Dr. Linda Breitlauch und die Gamedesign Studentin Judith Park eröffnen die Kids University für Gamedesign auf dem Living Games Festival 2010 in Bochum mit dem Thema: Wie kommen die Figuren ins Spiel?

Im Rahmen des Familientags am 13.6.2010 bot Prof. Dr. Linda Breitlauch (Studienleiterin des FB Gamedesigns an der MD.H in Düsseldorf) die erste Kids University „Gamedesign“. Anschaulich wurde den jugendlichen Besuchern erläutert, wie Spielfiguren entstehen, animiert und schließlich zu einem Spiel zusammen gefügt werden.

Im Anschluss daran zeigte Prof. Dr. Rezk-Salama für Mittelstufenschüler in dem Kurs „Wie Figuren laufen lernen“ den Weg von der 3D-Modellierung zur Animation bis zur Integration in einer Game Engine. Bei einem weiteren Projekt für die Oberstufe mit dem Titel „Einstieg in die Shader-Programmierung“ erläuterte der Hochschullehrer an einfachen Beispielen, wie Materialeigenschaften und Lichteffekte in Echtzeit modelliert werden können.

Prof. Dr. Christof Rezk-Salama erläutert die Grundlagen der Shader-Programmierung  auf der Kids University für Gamedesign

Prof. Dr. Christof Rezk-Salama erläutert die Grundlagen der Shader-Programmierung auf der Kids University für Gamedesign.