Campus

Product Placement und Branded Entertainment – Job Talk mit Saint Elmo´s

Product Placement ist eine Sonderwerbeform, die in den USA seit Jahrzehnten ein selbstverständlicher Bestandteil des Marketing-Mix ist und gleichzeitig als Finanzierungs-Bestandteil von Filmprojekten dient. In Deutschland ist Product Placement aber noch immer ein Thema, das noch viele Fragen aufwirft. So war es auch nicht verwunderlich, dass der Job Talk der Münchner Agentur Saint Elmo´s die Studierenden der MD.H München übergreifend aus den Fachbereichen Medien- und Kommunikationsmanagement, Digital Film Design, Mediadesign und Modemanagement interessierte. Projektmanager Cornelius Duesberg stellte die Thematik anschaulich dar und zeigte Beispiele aus Film und TV-Produktionen. Zusätzlich gab Herstellungsleiter Constantin Ziegler einen Einblick in das Film Department von Saint Elmo´s.

Unter Product Placement ist die Integration von Marken bzw. Produkten in die Handlung eines Films zu verstehen. Die Integrationsformen reichen von einer Einblendung im Hintergrund, über die Äußerung von Produkt- oder Firmennamen durch Protagonisten (Verbal Placement) oder die Integration direkt in die Story (Creative Placement). Man spricht von Generic Placement, wenn weder das Markenlogo zu sehen ist, noch der Hersteller genannt wird. Beispiel: Ein Verband möchte die von ihm vertretene Produktgattung ins rechte Licht rücken. Wird das Unternehmen direkt im Filmnamen genannt, wie beispielsweise bei „Breakfast at Tiffany´s“, spricht man von Corporate Placement. Es gibt auch die Variante des Image Placements, wobei ein ganzes Filmthema auf z. B. eine Branche oder Institution ausgerichtet ist. Ein Beispiel ist der Film „Top Gun“, der mit finanzieller Unterstützung der US Air Force realisiert wurde.

In Deutschland wurden erst im April 2010 mit der 13. Änderung des Rundfunkstaatsvertrages die rechtlichen Rahmenbedingungen für Product Placement geschaffen. Es gelten unterschiedliche Regelungen für die öffentlich-rechtlichen Sender wie z. B. ARD und ZDF und andererseits die privaten Sender, wie z.B. RTL und ProSieben. Sendungen mit Produktplatzierungen müssen als solche mit einem {P} gekennzeichnet werden. „Product Placement ist aber im Vergleich zum US-Markt in Deutschland noch sehr viel weniger verankert,“ betont Cornelius Duesberg, der als Projektmanager in engem Kontakt mit Produktionsfirmen auf der einen Seite und dem Agenturkunden BMW auf der anderen Seite steht. In seiner täglichen Arbeit prüft er mit seinem Team Drehbücher auf Einsatzmöglichkeiten für BMW, MINI, BMW Motorrad und BMW Oldtimer, koordiniert die Logistik, auch für Events wie Premierenunterstützungen, und realisiert das Monitoring. Bei der Auswahl wird darauf geachtet, dass das Modell zum Protagonisten passt und die Markenkonformität eingehalten wird.

Constantin Ziegler stellte die Arbeit des in München ansässigen Film Departmens vor, das er leitet. Diese Abteilung von Saint Elmo´s konzipiert und produziert Filme bzw. Videos – von der tagesaktuellen Berichterstattung bis hin zum großen Werbedreh. Beispiele: Interne und externe Unternehmenskommunikation, „Erklärvideos“, Werbefilme, Branded Entertainment Videos. Sein Showreel zeigte diverse Arbeiten des vergangenen Jahres. Das Film Department arbeitet für eine Vielfalt von Kunden – von BMW über TNT Glitz bis hin zu Sport 2000. Am Beispiel der Dreharbeiten zur #BMWstory über Alessandro Zanardi präsentierte Ziegler die einzelnen Teilschritte des Workflows, die eine Video- bzw. Filmproduktion durchläuft: Konzeption, Pre-Production, Production und Postproduction. Schließlich stellte er die Berufsfelder des Film Departments vor – einschließlich einer aktuellen Stellenausschreibung für einen Production Coordinator.

Dieser Einblick in das Film Department von Saint Elmo´s und die Berufsbilder in diesem sowie im Bereich Product Placement rundeten den Job Talk mit einer Agentur ab, die seit fast einem Jahrzehnt rund drei Dutzend Studierenden und Absolventen der MD.H München Praktika, Werkstudententätigkeiten, den Berufseinstieg und berufliche Entwicklung ermöglicht hat. Die Kooperation der MD.H mit Saint Elmo´s hat sich von München auch auf den Standort Berlin ausgeweitet und sich dort ebenfalls zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Wir möchten Saint Elmo´s an dieser Stelle für die sehr gute Zusammenarbeit und die engagierte Förderung unserer Studierenden und Absolventen danken und freuen uns sehr auf die Fortsetzung.

Mehr Informationen zu Saint Elmo´s unter: http://www.saint-elmos.com