Alumni

Marvin Jaacks, MD.H-Absolvent Digital Film Design (B.A.) – CG-Generalist mit Schwerpunkt Texturing

Erfolgreich dank kluger Strategie. Erst das Praxissemester, dann eine begleitende Bachelor-Arbeit und schließlich der Direkteinstig als Junior-Artist in eine der bedeutendsten VFX-Firmen 


Marvin hat gerade seinen Abschluss gemacht und arbeitet schon seit mehr als einem Jahr bei Trixter. Dort hat er schon während seines Praxissemesters am neuesten Marvel-Character mitgearbeitet. Er weiß, worauf es ankommt, um erfolgreich in die VFX-Branche einzusteigen.

 

„Warum soll man denn aufhören, immer mehr zu lernen?“ So simpel das klingt, so ernst meint es Marvin. Und es wirkt ganz offensichtlich. Ob Marvin seine cleveren Steps der letzten Jahre nun eher intuitiv gegangen ist mit wohl durchdachter Strategie, das sei dahingestellt. Wahrscheinlich ist es eine gute Mischung, die ihn dazu gebracht hat, nach dem Praxissemester den Kontakt zu seinem Unternehmen Trixter zu halten und während der Bachelorphase „einfach weiter dort zu arbeiten“.

„Ich fand es unklug, das, was ich dort gelernt hatte, nicht gleich weiter anzuwenden.“ Trixter hat sich darauf eingelassen, ihn bis zum Bachelor als Werkstudent weiter zu beschäftigen – um ihm dann eine Juniorposition anzubieten. Eine absolute Win-Win-Situation, da Trixter mit Marvin einen eingearbeiteten und hochmotivierten Mitarbeiter gewonnen hat.

Was sich so leichtfüßig anhört – während der Bachelorphase noch einer herausfordernden Tätigkeit nachzugehen –, setzt ein hohes Maß an Disziplin und ein sehr gutes Zeitmanagement voraus. Montags Bachelor, dienstags Trixter, mittwochs…und so weiter. Diese Zeitmanagement-Übung kommt Marvin nun im Vollzeitjob sehr zugute, wie er sagt.

Eine Zukunftsvision hat Marvin klar vor Augen: er will noch weiter. Nach einer guten Weile bei Trixter wird es ihn ins Ausland ziehen, um Erfahrungen in ganz unterschiedlichen VFX-Firmen weltweit zu sammeln. Kanada, Australien und Neuseeland stehen derzeit oben auf der Liste. Wo er schließlich landen wird? Das hängt möglicherweise auch davon ab, wer ihm ein gutes Angebot macht. Denn Marvin macht sich gerade nicht nur als hochkompetenter und verlässlicher CG-Artist einen Namen, sondern er ist auch ein aktiver Netzwerker, der schon früh angefangen hat, wertvolle Kontakte in die Branche zu knüpfen – viele auch aus dem MD.H-Alumni Netzwerk.

Lieber Marvin, wir wünschen Dir viel Erfolg auf Deinem Weg! Komm gern jederzeit wieder zu uns zurück, vielleicht sogar irgendwann in der Rolle des Dozenten? Take care.