GD

Bundesregierung zeichnet ehemalige Studenten der MD.H mit dem Deutschen Computerspielepreis aus!

MD.H Alumnus Dominik Abé

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur verleiht den 1. Preis als Bestes Deutsches Spiel 2021 an MD.H Alumnus Dominik Abé von Mimimi Games

Der Wilde Westen ist nur einen Klick entfernt, das haben unsere Alumni Johannes Roth und Dominik Abe´, die Inhaber des Münchener Studio „Minimi Games“ mit dem Wildwest Taktikspiel Desperados III eindrucksvoll bewiesen. Gestern Abend wurden die Protagonisten der deutschen Computerspieleindustrie in einem kurzweiligen Live-Stream am Deutschen Computerspielepreis 2021 n verschiedenen Kategorien ausgezeichnet.

Unsere ehemalige Gamedesignstudenten haben dabei gleich in zwei Kategorien punkten können. Sie erhielten Preisgelder von 100.000€ in der Kategorie „Bestes deutsches Spiel“ und 40.000€ für die Erstplatzierung als „Studio des Jahres“.

Insgesamt wurden Preisgelder von 790.000€ von der Bundesregierung und den Stiftungsmitgliedern zur Verfügung gestellt, so viel wie bisher noch nie. Ein guter Indikator für die Wichtigkeit der Gamesbranche innerhalb der deutschen Wirtschaft.

Die Mediadesign Hochschule sagt herzlichen Glückwunsch, toll gemacht! Wir sind stolz auf Euch!

Durch den Abend führten Barbara Schöneberger und Uke Bosse, der übrigens auch als Dozent an unserer Hochschule am Standort Berlin lehrt.

So schließt sich der Kreis, die Welt ist eben doch klein…