Presse

Mediadesign Hochschule nutzt Game Design Tool „articy:draft“

MD.H lizensiert state-of-the-art Game Design & Content Creation Software der Nevigo GmbH Für die Studierendenprojekte der Mediadesign Hochschule (MD.H) Düsseldorf wird ab sofort das professionelle Story- und Game Design Tool articy:draft der Bochumer Firma Nevigo GmbH eingesetzt.

MD.H lizensiert state-of-the-art Game Design & Content Creation Software der Nevigo GmbH Für die Studierendenprojekte der Mediadesign Hochschule (MD.H) Düsseldorf wird ab sofort das professionelle Story- und Game Design Tool articy:draft der Bochumer Firma Nevigo GmbH eingesetzt.

MD.H lizensiert state-of-the-art Game Design & Content Creation Software der Nevigo GmbH Für die Studierendenprojekte der Mediadesign Hochschule (MD.H) Düsseldorf wird ab sofort das professionelle Story- und Game Design Tool articy:draft der Bochumer Firma Nevigo GmbH eingesetzt.

„Durch die Nutzung von articy:draft sparen unsere Studierenden bis zu 30% Zeit bei der Planung der Spieleprojekte und der Implementation der Daten in der Produktion.“ erklärt Prof. Dr. Linda Breitlauch, zuständig für den Games Bereich der MD.H Düsseldorf und ergänzt: „Hier bringen vor allem die Multi-User Fähigkeit, die ein gleichzeitiges, gemeinsames Arbeiten im Projekt erlaubt, sowie die frei konfigurierbare, einheitliche Struktur der Daten einen erheblichem Zeitvorteil.“

Die Studierenden der MD.H haben in den letzten Jahren regelmäßig Nominierungen und Auszeichnungen beim Deutschen Entwicklerpreis und dem Deutschen Computerspielpreis verdient. „Die Ausbildung soll auch weiterhin an den bestmöglichen verfügbaren Tools erfolgen, daher ist articy:draft für uns eine zukunftsweisende Technologie. Wir freuen uns zudem, dass eine solche innovative und weltweit beachtete Software hier in Deutschland entwickelt wird.“, ergänzt Breitlauch. „Der Einsatz stellt sicher, daß die Projekte auch zukünftig von der höchsten Qualität sind.“

Kai Rosenkranz, Geschäftsführer der Nevigo Gmbh, lobt die Arbeit der Hochschule: „Eine umfangreiche und auf dem aktuellsten Stand der Entwicklung befindliche Ausbildung der Studenten ist Kern einer global konkurrenzfähigen Industrie. Die hervorragende Arbeit der Hochschulen ermöglicht es der deutschen Games Industrie, auf qualifizierte Arbeitskräfte zuzugreifen. Dieser erfolgreiche Entwicklung der letzten Jahre macht die Produktion eines hochqualitativen Tools wie articy:draft in Deutschland erst möglich.“

articy:draft ist eine spezialisierte Software zur Planung von ganzen Spiele- und Simulationsprojekten, die zudem erlaubt die geschaffenen Designdaten in der Produktion weiter zu verwenden, anstatt wie bisher üblich, diese Daten aufwändig zu kopieren, reproduzieren oder neu zu erschaffen. Als zentrales Game Design Element verbindet articy:draft alle Designdaten zudem an einem zentralen Ort und bietet dort Übersicht über das Projekt, eine hohe Datensicherheit und eine komfortable, kreative Arbeitsweise.

Über die Mediadesign Hochschule

Die MEDIADESIGN HOCHSCHULE ist eine der führenden Hochschulen für Medien und Mode in Deutschland. Sie bildet in allen relevanten Medienbereichen sowie im Modedesign den Nachwuchs von morgen aus. Im Sommersemester 2012 sind mehr als 1.400 Studierende in den Bachelor- und Master-Studiengängen Mediadesign, Gamedesign, Medien- und Kommunikationsmanagement, Modemanagement, Modedesign und Digital Film Design an den Standorten München, Düsseldorf und Berlin immatrikuliert. Die kleinen Seminar-Gruppen ermöglichen eine enge Zusammenarbeit mit den Professoren und Lehrenden und gewährleisten so eine kurze und praxisorientierte Studienzeit.

Über Nevigo GmbH

Nevigo ist ein Softwareunternehmen mit Sitz in Bochum, Deutschland. Getreu dem Firmenmotto „Better tools for better games“ produziert das Unternehmen Entwicklungstools und Middleware für Videospiele und verwandte Industrien. Ziel der innovativen Technologiekonzepte aus dem Hause Nevigo ist es, die Produktivität bei der Games-Entwicklung zu steigern und story-getriebene, filmische Spieleprojekte zu unterstützen. Das Unternehmen wurde 2009 von Stefan Nyul, Kai Rosenkranz, Peter Sabath und Carsten Schröder gegründet.