Campus

Graduierungsfeier der Sommersemester in München

Die Absolventen und Absolventinnen aus vier Bachelor- und Masterstudiengängen erhielten am Freitag, den 21. September 2018, in Düsseldorf und München ihre Urkunden in Talar und Barett im Kreise ihrer Familien, wurden feierlich gewürdigt und in ihren neuen Lebensabschnitt verabschiedet.

Graduierungsfeier der Master-Absolventen Medien- und Kommunikationsmanagement der MD.H München

Master Medien- und Kommunikationsmanagement
(Foto: Thomas Mayrhofer)

Der Hutwurf der Master-Absolventen des Fachbereiches Medien- und Kommunikationsmanagement in den blauen Münchner Himmel war der erste von zwei Höhepunkten an diesem sonnigen Spätsommertag.

Zuvor hatten sie aus den Händen ihres Dekans Prof. Dr. Roland Frank die Urkunden und Zeugnisse erhalten. Er hatte in seiner Ansprache die „Einzigartigkeit eines jeden Absolventen als den ersten Baustein in Richtung Erfolg“ bezeichnet.

Die Auszeichnungen für die herausragende Master-Arbeit sowie als Beste ihres Jahrgangs erhielt Carina Hörl, die leider aus beruflichen Gründen nicht persönlich anwesend sein konnte.

Hartmut Bode, Kanzler der MD.H (Foto: Thomas Mayrhofer)

Hartmut Bode, Kanzler der Hochschule, hielt die Eröffnungsansprache, an deren Ende er die Absolventen dazu aufforderte, mit der MD.H in Kontakt zu bleiben und sie an dem weiteren beruflichen Weg teilhaben zu lassen. Er betonte, dass die Hochschulveranstaltungen und jährlichen Werkschauen eine gute Gelegenheit seien, „alte“ Bekannte wieder zu sehen und an den neuesten Entwicklungen teil zu haben.

Sandra Herbsthofer, Alumna der MD.H
(Foto: Thomas Mayrhofer)

Sandra Herbsthofer, frisch gebackene Master of Arts Absolventin, hielt eine beeindruckende Abschlussrede, in der sie leidenschaftlich für eine „annähernd gleiche Verteilung von Akademikern und Akademikerinnen in Deutschland„ plädierte. Die Tatsache, dass ihre eigene Studiengruppe überwiegend weiblich war, veranlasste sie zu der Hoffnung, dass „es künftig mehr kluge, gut ausgebildete Frauen in Berufe und Positionen schaffen, in denen sie wirksam sein können.“

Graduierungsfeier der Absolventen aus den Fachbereichen Modedesign und Modemanagement der MD.H München

Hutwurf der Fachbereiche Modedesign und Modemanagement (Foto: Thomas Mayrhofer)

Auch die Hüte der Modedesign- und Modemanagement-Absolventen am Ende der zweiten Münchner Graduierungsfeier flogen noch in einen sonnigen Himmel, bevor wenig später Sturmtief Fabienne erste Vorboten schickte.

Prof. Iris Eisenkolb
(Foto: Thomas Mayrhofer)

Die zweite Graduierungsfeier an diesem Tag stand ganz im Zeichen der Mode. Da vielen der Absolventen und Absolventinnen aus dem Fachbereich Modedesign – sowie auch zahlreichen Eltern und Familien – noch die Begeisterung über die gelungene Modenschau vom Vorabend in den Gesichtern stand, war die Graduierungsfeier entsprechend lebhaft. Erstmals wurden neben dem Vollzeitstudiengang Modemanagement auch Absolventinnen des berufsbegleitenden Studiengangs Modemanagement nach vier Jahren Regelstudienzeit verabschiedet. Mit dabei war der jüngste Nachwuchs und veranschaulichte aufs Trefflichste, welche Herausforderungen diese Studierenden meistern mussten, um Beruf, Studium und nicht selten Familie unter einen Hut zu bringen. Umso erstaunlicher die verschwindend geringe Abbruchquote in diesem Studium.

Arabella Pace, Alumna der MD.H (Foto: Thomas Mayrhofer)

Das Grußwort an die Mode-Absolventen sprach Arabella Pace, Alumna der MD.H. Sie hatte 2013 an gleicher Stelle ihren Bachelor-Abschluss als Modedesignerin gemacht und arbeitet heute bei der Laurèl GmbH in München. Für sie hat der Eintritt in den Beruf sehr viel mit „Glück und guten Timing“ zu tun und ermutigte die Absolventen, ihr Glück auch in der kommerziellen Modeindustrie zu versuchen, wo sie weit mehr Kreativität gefunden habe als ursprünglich angenommen. „Es muss nicht immer das eigene Label sein.“

Verleihung der Auszeichnungen für besondere Leistungen 2018
(Foto: Thomas Mayrhofer)

Stellvertretend für das Professorenteam überreichten Prof. Arnold Gevers, Modedesign, und Prof. Claudia Schwarz, Modemanagement, die begehrten Bachelor-Urkunden. Prof. Schwarz führte zudem aus, dass „in der Modeindustrie Aufbruchstimmung“ herrsche und motivierte die Absolventen, die „Zukunft aktiv mitzugestalten: Be the change you wish to see in the fashion industry.” (in Anlehnung an das berühmte Zitat von Mahatma Gandhi)

Ausgezeichnet für besondere Leistungen wurden

  • Christoph Gatzka als Jahrgangsbester im Studium Modedesign,
  • Benedikt Böhm für die beste Bachelor-Arbeit im Vollzeit-Studiengang Modemanagement
  • Nadine Biber als Jahrgangsbeste im Vollzeit-Studiengang Modemanagement
  • Kristin Räthe für die beste Bachelor-Arbeit im berufsbegleitenden Studiengang Modemanagement und
  • Amelie Siwig als Jahrgangsbeste im berufsbegleitenden Studiengang Modemanagement (in Abwesenheit).

Kristin Räthe, Alumna der MD.H
(Foto: Thomas Mayrhofer)

In ihrer Abschlussrede betonte Kristin Räthe, eine der Absolventinnen aus dem berufsbegleitenden Studiengang Modemanagement, stellvertretend für ihre Kommilitonen, dass sie die „Leidenschaft zur Mode das Ziel nie aus den Augen verlieren ließ.“ Mit ihrer sympathischen und eloquenten Rede setzte sie einen würdigen Schlusspunkt der Graduierungszeremonie und dankte den Familien für den Rückhalt während der Studienzeit.

(Foto: Thomas Mayrhofer)

Gut gelaunt feierten die Familien mit Absolventen und Hochschulvertretern bis in die frühen Abendstunden. Als dann immer mehr Absolventinnen in Dirndl auftauchten, wurde deutlich, dass für einige die nächste Station das beliebte Oktoberfest war.

Die Musiker Mark Keane und Caroline untermalten die Feier mit warmen Jazz und Soul-Klängen.
(Foto: Thomas Mayrhofer)

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Absolventen und alles Gute für die berufliche und private Zukunft! Bleiben Sie mit uns in Kontakt. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat auch weiterhin zur Seite.