Presse

Hochentwickelte Softwarelösung von CryENGINE 2® kommt an der MEDIADESIGN HOCHSCHULE zum Einsatz.

Gamdedesigner der MD.H nutzen die Möglichkeiten des innovativen Softwarepakets bereits während des Studiums.

Die MEDIADESIGN HOCHSCHULE hat die CryENGINE 2® für lehrende und forschende Zwecke im Studium lizenziert. Die Gameengine, mit deren Technologie das Spiel Crysis entwickelt wurde, kann dabei im Rahmen von interdisziplinären Studienprojekten und Bachelorarbeiten im Studiengang Gamedesign genutzt werden.

CryENGINE 2® stellt ein Softwarepaket für Spieleentwickler dar, mit dem sich dreidimensionale Welten mit herausragender Grafikqualität darstellen lassen. Beim Einsatz von Computerspielen wird diese ausgefeilte Software genutzt, um realistischere und effektreichere Szenarien auf dem Bildschirm zu insze­nieren. Die Lizenzierung dieser hochentwickelten Softwarelösung für Studierende an der MD.H ermöglicht die Einsicht in die aktuelle Spielepraxis. Dabei soll die forschende Auseinander­setzung mit dieser innovativen Technologie auch zu neuen Produkten führen. Ziel ist es, Studierende der MEDIADESIGN HOCHSCHULE für die zukunftsfähigen Bereiche Spieleprogrammierung, Gamedesign und -produktion auszubilden und neue Produkte wie virtuelle Filme oder Events mit neuen Inhalten zu entwickeln.

„Durch die Möglichkeit, die CryENGINE 2® in der Lehre und für Projektarbeiten an der MD.H einzusetzen, erhalten die Studierenden einen höchst aktuellen Einblick in die Spielepraxis,“ meint Prof. Linda Breitlauch, Leiterin des Studiengangs Gamedesign an der MEDIADESIGN HOCHSCHULE in Düsseldorf. „Schließlich ist nicht alltäglich, dass Studierende auf einem so hohen Niveau an der aktuellen Forschung und Entwicklung der Branche in Deutschland teilhaben und mitgestalten können.“ meint Breitlauch daran anknüpfend.

Jan Derer von der Studienleitung Gamedesign der MEDIADESIGN HOCHSCHULE in Berlin ergänzt: „Die Studierenden können sich auf die industrielle Umgebung vorbereiten und mit konkreten Engines arbeiten, mit denen ‚State-Of-The-Art‘ Spiele realisiert werden. Weiterhin sind Sie auf dem Stand der Technik und können anspruchsvolle Projekte für deren Abschlussarbeiten realisieren.“

Prof. Dr. Axel Hoppe, Dekan Studiengang Gamedesign, München:

„CryENGINE 2® gehört jetzt auch zu dem Portfolio professonieller Entwicklungsumgebungen, die an der MD.H in der Lehre zum Einsatz kommen. Mit der CryENGINE 2® haben unsere Studierenden nicht nur die Möglichkeit, diese State-Of-The-Art-Entwicklungswerkzeuge kennenzulernen, sondern fühlen sich auch herausgefordert und motiviert, innovative und neuartige Inhalte damit zu erstellen.“

MEDIADESIGN HOCHSCHULE: Die Mediadesign Hochschule ist eine der führenden Hochschulen für Medien in Deutschland. Sie bildet in allen relevanten Medienbereichen den Nachwuchs von morgen aus. Im Sommersemester waren rund 870 Studierende in den Bachelor- und Master-Studiengängen Mediadesign, Gamedesign, Medienmanagement und On-Air Design an den Standorten München, Düsseldorf und Berlin immatrikuliert. Die kleinen Seminar-Gruppen ermöglichen eine enge Zusammenarbeit mit den Professoren und Lehrenden und gewährleisten so eine kurze und praxisorientierte Studienzeit.

Falls Sie weitere Informationen wünschen:

MEDIADESIGN HOCHSCHULE

Dr. Christian Schicha (Pressesprecher in Düsseldorf)
Werdener Str. 4
40227 Düsseldorf
Tel. 0211/179393-15
c.schicha@mediadesign-fh.de
www.mediadesign.de

Die Studienstandorte der Mediadesign Hochschule:

Berlin: Lindenstraße 20 – 25, 10969 Berlin,
Tel.: 030/399266-0,
info-ber@mediadesign-fh.de

Düsseldorf: Werdener Straße 4, 40227 Düsseldorf,
Tel.: 0211/179393-0,
info-dus@mediadesign-fh.de

München: Berg-am-Laim-Straße 47, 81673 München,
Tel: 089/450605-0,
info-muc@mediadesign-fh.de