Presse

Münchner Independent-Game-Szene trifft sich zum GameCamp Munich 2011 an der Mediadesign Hochschule

Mit dem dritten GameCamp Munich setzt sich die Erfolgsgeschichte dieses Formates eindrucksvoll fort. Nicht nur die Zahl der Teilnehmer und der Sessions hat sich gegenüber dem Vorjahr noch einmal deutlich gesteigert, auch das Interesse der Sponsoren hat spürbar zugenommen. Damit hat sich diese Veranstaltungsreihe einen festen Platz im Terminkalender vieler Games-Professionals und -Enthusiasten erobert.

Nachdem die nach dem BarCamp-Prinzip organisierte „UnKonferenz“ in München 2009 erfolgreich bei Microsoft in Unterschleißheim angelaufen war, fand sie im letzten und in diesem Jahr in den Räumen der Mediadesign Hochschule in München statt. Unter dem Motto Continue?! tauschten sich mehr als 150 Game-Entwickler, -Vermarkter und -Enthusiasten in über 50 Sessions über die rasanten Entwicklungen des letzten Jahres aus. Im voll ausgebuchten Session-Plan fand sich auch der Vortrag von Prof. Dr. Axel Hoppe, Dekan im Fachbereich Gamedesign an der MD.H. Er beschäftigte sich mit der Frage, wie man einen Spieler emotional an sein Spiel bindet bzw. welche Punkte man beim Gamedesign beachten sollte. Die ausführliche Antwort auf diese Frage gibt es im Write-Up des unten stehenden Webblogs.

Neben den Vorträgen und Diskussionen war aber vor allem das Miteinander unter den Teilnehmern der große Mehrwert der Veranstaltung.

Links:

http://www.gamecampmunich.de/
http://piratenblog.wordpress.com/2011/07/14/gamecamp-munchen-gcmuc/
http://valentinas-weblog.de/?p=2762
http://www.youtube.com/watch?v=GM7odaAxfT4&feature=player_embedded