Presse

Neue Studiengänge an der MD.H: Digital Film Design (B.A) und Gamedesign Master (M.A)

Neue Studiengänge an der MD.H:

Digital Film Design (B.A.)

Ab April 2009 bietet die MD.H den neu konzipierten Studiengang für 3D-Animation und Visuelle Effekte an. Der Studiengang „Digital Film Design“ vermittelt in sieben Semestern fundierte Kompetenzen in der Gestaltung, Planung und Produktion multimedialer Inhalte für Film- und Fernsehproduktionen.

Das Studium zum Digital Film Designer richtet sich vor allem an qualitätsbewusste und kreative junge Menschen, die ein großes Interesse an bewegten Bildern haben. Das Studium soll den seit Jahren steigenden Bedarf an Spezialisten für die digitale und visuelle Filmgestaltung bedienen.

Ein Schwerpunkt des Studiums ist die praxisnahe Ausbildung, mit der anschließend ein sofortiger Einsatz in der Berufswelt möglich sein wird. Vorausetzungen dafür sind auch die zahlreichen Filmproduktionen, wie 2D- und 3D-Animationsfilme, VFX-Shots und Musikvideos, die während des Studiums geplant und umgesetzt werden.

In den ersten vier Semestern des Digital Film Designs erlangen die Studierenden ein breites Basiswissen im Bereich der Wahrnehmungslehre, der Animation und der Visuellen Effekten.

Im 5. Semester teilt sich das Studium in zwei Spezialisierungen. In der Spezialisierung Animation werden fundierte Kenntnisse mit dem Schwerpunkt der Konzeptionierung und Bearbeitung von 3D-Computeranimationen erlangt. In der Spezialisierung Visual Effects, wird die Konzeptionierung und Bearbeitung Visueller Effekte in der Pre- und Postproduktion vermittelt.

Im Anschluss findet im 6. Semester ein Praxissemester statt. Hier können die Studierenden alle bisher erlangten Fähigkeiten in realen Produktionsgegebenheiten einsetzen und auch festigen.

Im darauf folgenden Abschlusssemester, werden die gesammelten Erfahrungen in einem freikreativen Medienprojekt neu inszeniert. Das Studium endet mit einer Bachelorarbeit, die mit theoretischen und praktischen Innovationen die Leistungsfähigkeit der Absolventen veranschaulicht.

Weitere Informationen zum Studium Digital Film Design sowie aktuelle Termine zu Informationsveranstaltungen zum Studiengang finden Sie auf der Internetseite der MD.H unter www.mediadesign.de

Gamedesign (M.A.)

Der Studiengang Gamedesign (M.A.) stellt eine Erweiterung und Vertiefung der Inhalte des Studiengangs Gamedesign (B.A.) als konsequente Weiterentwicklung der Ansprüche des Wettbewerbes durch andere Hochschulen sowie des Arbeitsmarktes in der Medienwirtschaft, insbesondere der Spieleindustrie dar. Können sich Studierende im Bachelorstudium für die Branche ausreichend qualifizieren, um im Mittleren Management als Gamedesigner zu arbeiten, erhalten sie in der Weiterqualifizierung durch einen Master Gamedesign die Möglichkeit, auf oberster Managementebene sowie in der wissenschaftlichen Forschung des noch relativ jungen und äußert innovativen Berufsbildes erfolgreich tätig zu werden.

Der Studiengang stellt eine konsekutive Fortführung des derzeit stark nachgefragten Studiengangs Gamedesign (B.A.) an der MD.H dar. Die Inhalte des Master Gamedesign orientieren sich entsprechend an den bereits vermittelten Stoffen des vorangegangenen undergraduated Studiums. Es soll dennoch auch Studierenden anderer medienspezifischer Fachrichtungen ermöglicht werden, den Master Gamedesign zu absolvieren. So vermitteln auch Bereiche des Studiengangs Mediadesign der MD.H sowie hochschulfremde Studiengänge, zum Beispiel Animation, Film- und Fernsehwissenschaft oder AV-Medienwissenschaft spezifische Kenntnisse, die Teil des Bachelorstudiums Gamedesign beinhalten.

Der Master Gamedesign an der MD.H soll überwiegend gestalterisch ausgerichtet werden. Wichtige Säulen sind Design und Konzeption, spielespezifische Programmierung, Producing und Technologie.

Die interdisziplinäre Lehrform des Fachgebietes verbindet entsprechend praktischen und theoretischen Unterricht sinnvoll miteinander. Ziel des Masterstudiums ist es, sowohl den Bereich der technologischen Forschung, der Analyse, der Reflektion und ihrer Anwendung sowie die kreativ-gestalterische Seite des Berufs- und Studieninhaltes gleichwertig abzubilden.

Die professionelle Spieleentwicklung stellt in Deutschland und international eine der stärksten Wachstumsbranchen überhaupt dar. Mit einem Masterstudium Gamedesign wird eine optimale und praxisnahe Vorbereitung für einen Berufsweg im höheren Management in der Gamesindustrie angestrebt.

Gamedesigner arbeiten interdisziplinär als Produzenten und Entwickler für einfache bis hochkomplexe Computerspiele und sonstige virtuelle Welten. Die Anforderungen an Projektleiter in den Studios sind hoch, sie müssen sowohl den kreativen, konzeptionellen, programmiertechnischen und gestalterischen Teil einer Spielentwicklung als auch die ökonomischen Aspekte wie die Einhaltung von Milestones und Deadlines im Hinblick auf effektives Zeitmanagement koordinieren und verantworten. Dazu benötigen Sie insbesondere eine umfassende Sachkenntnis und Kompetenzen in allen Bereichen der Spieleentwicklung.

Das weiterführende Studium Gamedesign (M.A.) ist ein konsekutiver Vollzeit-Präsenzstudiengang mit einem Umfang von vier Semestern. Er vermittelt Führungskompetenzen sowie vertiefte Fachkompetenzen in den Bereichen Producing, Gamedesign, Informationstechnologie und Forschung.

Die interdisziplinäre Lehrform des Fachgebietes verbindet entsprechend praktischen und theoretischen Unterricht sinnvoll miteinander. Ziel des Masterstudiums ist es, sowohl den Bereich der technologischen Forschung, Analyse und Konzept, der Reflektion und ihrer Anwendung sowie die kreativ-gestalterische und die medienökonomische Seite des Berufs- und Studieninhaltes gleichwertig abzubilden.