Presse

Pilot – Von hier aus in die Zukunft

Am Donnerstag besuchten Studenten aus dem Fachbereich Medien- und Kommunikationsmanagment die Full-Service-Agentur „Pilot“. Sie bekamen von Andrea Koch nicht nur einen exklusiven Einblick in die Agentur, sondern durften den Mitarbeitern der Agentur im Rahmen eines Workshops auch noch eigene Arbeiten präsentieren. Nachdem die Studenten in diesem Workshop erfuhren, wie eine Agentur heut zu tage arbeitet, wurde die Exkursion mit der Vorstellung von den besten Kampagnen abgerundet.

„Pilot – Von hier aus in die Zukunft“ – Mit diesem Satz wurden am Donnerstag die Studenten und Studentinnen der MD.H bei der Pilot Agentur in München begrüßt. Andrea Koch, Direktorin der Mediaplanung, erklärte gleich am Anfang, dass der Name pilot nicht vom deutschen Piloten entspricht sondern, dass es der englische Ausdruck für Lotse ist. Deshalb heißt die Agentur, mit Hauptsitz in Hamburg auch pilot [ˈpaɪlət], da sie ihre Kunden in die Zukunft lotsen.

Die Studierenden der MD.H München hörten Andrea Koch gespannt zu, als sie begann, die Agentur zu präsentieren.
Sie erklärte, dass die Full-Service-Agentur sich im Laufe ihres Bestehens über ganz Deutschland ausgebreitet hat und momentan neben dem Hauptsitz in Hamburg auch noch Niederlassungen in München, Stuttgart und Berlin besitzt. Die Besonderheit der Münchner Niederlassung ist jedoch die Ausrichtung auf die reine Mediaplanung. Das heißt jedoch nicht, dass die pilot Agentur nach der reinen Planung fertig ist. Sie beschäftigen sich mit der Beratung, Konzeption und Strategie einzelner Projekte und sie sind auch sehr aktiv beim Einkauf der einzelnen Ressourcen, bei der allgemeinen Umsetzung, bis hin zur nachträglichen Analyse des Projekts. Somit gibt es in allen Bereich der Agentur interessante Einsatzgebiete für die Studenten der MD.H.

Die Studenten waren genauso begeistert wie Andrea Koch, als es um die Arbeit in der Agentur geht. Da die Agentur sich nicht auf eine Branche spezialisiert hat und jeder Mitarbeiter mehrere Kunden gleichzeitig betreut, bietet das Arbeiten dort sehr viel Abwechslung. D.h zwar, dass man eine hohe Bereitschaft an Flexibilität aufweisen muss, man hat dafür jedoch mit sehr viel verschiedenen Themen zu tun.
Andrea Koch beteuerte mehrmals die Vorteile dieser Arbeitsweise und man konnte ihr die Begeisterung, mit der sie das erzählte, ansehen. Sie erklärte jedoch kurz darauf, vor welchen Herausforderungen eine Agentur wie pilot steht und dass man ständig mit Marktfragmentierung und Parallelnutzung von Medien zu kämpfen hat.

Die pilot Agentur hat für sich eine sehr einfache und effiziente Arbeitsweise geschaffen, nach der sie alle Projekte bearbeitet. PIA heißt sie und besteht aus den einzelnen Teilbereichen „Präzision-Involvement-Absicherung“. Wenn man sich immer an diese Vorgehensweise hält und ständig die Idee in den Vordergrund rückt, entwickelt diese Vorgehensweise einen roten Faden durch alle Projekte und führt zu sehr bemerkenswerten Ergebnissen. Deshalb kann die pilot Agentur auch Unternehmen wie den BR, OTTO, Praktiker, Logitech uvm. zu ihren Stammkunden zählen.

Nachdem Andrea Koch noch das starke „Netzwerken“ erwähnte, welches für die Arbeit in einer Agentur Grundvoraussetzung ist, gab es erst einmal eine Pause für die Studierenden. Nach der Pause mussten die Studenten der MD.H direkt in der Agentur beweisen, was sie auf der MD.H gelernt haben. Sie bekamen Projekte, die sie im Voraus bearbeiten mussten und stellten diese direkt vor Andrea Koch, Silke Böttcher und ihrer eigenen Dozentin vor. Im Anschluss an die Präsentationen der Studenten, traten die Mitarbeiter von pilot in direkten Kontakt mit den Studenten und diskutierten die Bearbeitungen der einzelnen Projekte.

Somit konnten die Studenten ihr Wissen auch einmal direkt vor Experten beweisen, die sich mit solchen Themen Tag für Tag auseinander setzen. So kam es zu sehr konstruktiven Diskussionen zwischen Studenten und Agenturmitarbeitern, wodurch der Lerneffekt für die Studenten sehr groß war.

Nachdem die Studenten aus ihrer verdienten Mittagspause kamen, kam es zum sehr entspannten Moment des Tages. Andrea Koch zeigte sehr ausführlich einige plakative Cases, die die Agentur bearbeitet hat. Nachdem der lange Tag in der pilot Agentur vorbei war, waren sich alle einig, dass es ein sehr erfolgreicher Tag war. Alles, was die Studenten hörten, war sehr praxisnah und zeigte den Studenten, wie sie ihr in der MD.H erlerntes Wissen später einmal sinnvoll anwenden können.

Die Agentur bietet den Studenten der MD.H auch weiterhin sehr praxisnahe Einblicke in die Agentur, in Form von Praktika und Volontariat. Für weitere Infos wendet euch direkt an den Karrierservice der MD.H oder direkt an die Agentur unter http://www.pilot.de/karriere Die Studenten der MD.H bedanken sich bei Agentur pilot und natürlich speziell bei Andrea Koch für diesen sehr exklusiven Einblick mit praktischen Anwendungsbeispielen.

 

Autor: Wolfgang Netschert (Student Fachbereich Medien- und Kommunikationsmanagement)