Presse

Uke Bosse zum Professor für Gamedesign an der MD.H Berlin berufen

In seiner Antrittsvorlesung »The Dark Side of Gamedesign« spannte Uke Bosse am 12.04.2016 im Audimax der MD.H Berlin den Bogen von Gamification über die Monetarisierung von Free-to-play Spielen, bis zur Analyse ethisch fragwürdiger Spielmechanismen und endete mit dem Appell, als Spieleentwickler unter dem Gesichtspunkt der moralischen, künstlerischen Verantwortung zu handeln.

Über Uke Bosse

Seit über zehn Jahren ist der Spieleentwickler, Journalist und Entertainer Uke Bosse eine Koryphäe im Bereich der Videospiele. Seit dem 01.04.2015 unterrichtet Uke Bosse  die Module „Leveldesign und Spielerführung“ und „Grundlagen des Gamedesigns II“ an der MD.H Berlin. In seiner Lehre vereint er eine motivierende Arbeitsatmosphäre und höchsten Qualitätsanspruch.

Werdegang

Von 2012 – 2015 war Uke Bosse als Redaktionsleiter und Regisseur des öffentlich-rechtlichen Videospielformates “Reload” (SWR (Südwestrundfunk)/Riesenbuhei Entertainment) in Hamburg tätig. Bekannt wurde er neben seinen Auftritten in Werbespots für Astra, Tirendo, TV Spielfilm und Mercedes Benz als Redaktionsleiter der Gamesendung „Game One“ im Jahre 2009 und als Moderator der Sendung „Play!“ (Servus Tv und redbull.tv ) 2010. Weiterhin war Bosse von 2004 – 2007 als Spiele und Formatentwickler für Unternehmen wie Eidos (London) und SEK (Berlin) sowie als freier Autor aktiv.

Nach Abschluss seines Bachelors in Communication and Audiovisual Production 2001 an der Metropolitan University in London war Uke Bosse in der Qualitätssicherung für diverse Computerspiele wie Lara Croft 5, Praetorians oder Championship Manager tätig. Im Jahr 2010 schloss er zudem ein Master-Studium in Creative Media Practice an der University in Bournemouth erfolgreich ab.