Projekte

Mobile Kiste

»Mein Ziel ist es, mittels des Kommunikationsobjektes ­›Mobile Kiste‹ zur Dialektik zwischen dem Münchner Stadtleben und dem bayerischen Landleben hinzuführen und das Publikum dafür zu sensibilisieren.«

Bachelorarbeit im Fachbereich Mediadesign, 2015
Studentin: Stephanie Vouilleme

Mentoren
Tobias Wühr
Prof. Eduard Mittermaier

Mobile Kiste – Stephanie Vouilleme

Mobile Kiste – Stephanie Vouilleme

Die Unterschiede zwischen dem Leben in München und dem bayerischen Landleben spürt jeder, der vom Umland in das Millionendorf kommt. In einer Großstadt zu leben, ist einfach anders. Doch liegt es lediglich daran, dass in der Stadt ungewohnt viele Menschen um einen herum sind? Oder hat die Stadt sich so stark gewandelt, dass man sich mit ihr als ­bayerische Landeshauptstadt nicht mehr identifizie­ren kann? Finden sich die bayerischen Traditionen und der wunderschöne Dialekt überhaupt noch in der Großstadt München wieder? Was halten die jeweiligen Einwohner – in der Stadt und auf dem Land – selbst von der Dialektik? Diese Fragen will ich im Zuge meiner Bachelorarbeit in einer »Mobilen Kiste«, in der vier vertikale Schubfächer bzw. Auszüge angebracht sind, gezielt erläutern. Darin befinden sich Texte und Arbeiten verschiedenster Art zu diesem Thema. Man kann diese Kiste als eine Art Archiv oder Sammlung verstehen, bei dem jede Schublade ein ausgewähltes Unterthema behandelt. Um diese Thematik bestmöglich zu transportieren, kann das Archiv – dank seiner Mobilität – auf vielen Veranstaltungen oder Ausstellungen gezeigt werden und ist so für eine sehr große Zielgruppe fassbar.